Bernuspark – Sanierung der Parkanlage vorgestellt

Kinder und AnwohnerInnen beteiligen

Mit Interesse verfolgte ich in der Sitzung des Ortsbeirats 2 am 13.8.2012 in der BürgerInnenFrageStunde die Vorstellung der Sanierungsplanung für den Bernuspark in Bockenheim und die anschließenden Fragen und Überlegungen. Im Sitzungsprotokoll ist nachzulesen: „Frau Schilling und Herr Burkert vom Grünflächenamt sowie Herr Schaaf von grün³ stellen den aktuellen Planungsstand für die Sanierung des Bernusparks vor und beantworten Fragen zu dem Thema.“(siehe Parlamentsinformationssystem, Suchwort OBR 2)
Auf Nachfrage bestätigte der Vertreter des Grünflächenamtes, daß eine Sanierung nicht erforderlich sei, wenn eine regelmäßige Pflege erfolgen würde.
Das ist das Credo der Bürgerinitiativen.

Die am Teich bei der Sandbank beheimatete Knoblauchkröte ist dort besonders schützenswert. Der kleine Spielplatz wird abgebaut, dafür der große Spielplatz Richtung Straße erweitert. Das verspricht eine spannende Gestaltung zu werden.
Die Sanierungsmittel für den Park belaufen sich auf insgesamt 400 000 Euro. Bei diesem Betrag kann das Grünflächenamt eigentlich nicht viel falsch machen, sofern sich die BürgerInnen bei der vertiefenden Planung und den Erneuerungen gut beteiligen. Das Planungsbüro m³ mit Sitz in Bockenheim gilt als behutsam und kommunikativ. Gelungenes Referenzobjekt für m³ ist der alte Friedhof in Bockenheim.

Mit dem sehr aktiven Ortsbeiratsmitglied Hans-Jürgen Hammelmann, Linke., schaute ich mir den Bernuspark kürzlich an.

Mir gefiel ein Feldahorn mit seinem kuriosen Stamm und dem Durchguck ganz besonders.

Als wir mit dem großen Plan durch den Bernuspark gingen, kamen gleich Kinder aus der Nachbarschaft, und fragten uns neugierig, was passiere. Die Kinder, Jugendlichen und AnwohnerInnen sollten auf jeden Fall aktiv einbezogen werden. Ein Planungsspaziergang, der auch für Kinder mit Flugblatt und Plakat angekündigt wird, wäre sinnvoll.

Nachtrag am 21.1.2014:

Nun wird es ernst mit der Sanierung, siehe hier

Es ist mir nicht bekannt, ob die AnwohnerInnen gut einbezogen wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s