GRÜNSCHNÄBEL ERFOLGREICH GEGEN BUGA 1989 IN FRANKFURT

GRÜNEBURGPARK WURDE FREI GELASSEN

Die Bundesgartenschaupläne für 1989 in Frankfurt mit einer Investionsssumme von 10 Millionen DM sorgten ab etwa 1985 in der gesamten Planungsphase für erhebliche Kritik. Die Buga Frankfurt GmbH wollte an der sogenannten „Grünspange Grüneburgpark-Niddapark“ kräftig verdienen, der Geschäftsführer hat gut verdient. Doch ansonsten wurde das Ganze ein großer finanzieller und ökologischer Flop. Die Einheimischen mieden die teure Schau, bei der so viel Natur und so viele wertvolle Biotope im Niddatal kaputt gemacht worden waren.

Ich selbst ging mit Kamera am letzten Tag der Buga über das eingezäunte, verschandelte Gelände im Niddatal. Noch heute gibt es dort eine unpassende Lindenallee aus den Jahren, viele eigenartige Betonkolosse und Steine von einem künstlichen Bachlauf. Das Umweltdezernat, das die Buga verursacht hatte, entschloß sich, den ganzen Schmodder stehen zu lassen, weil der Abbau im Kampf gegen die Architekten teuer gekommen wäre. Bundesgartenschauen vernichten Grün. Das Konzept stimmte möglicherweise nach dem Krieg, um mehr Grüngürtel im Umkreis von Städten zu schaffen, doch nicht mehr ab den 1970ziger Jahren.

Am schlimmsten war für die WestendlerInnen die Vorstellung, daß ihr Volkspark Grüneburgpark umzäunt und stark mit Beton und einer Disney-Bahn verunstaltet werden sollte. Es bildete sich eine unglaublich engagierte BI, die „GRÜNSCHNÄBEL“, die Unterschriften sammelte und BürgerInformation betrieb.

Unser Grüneburgpark, Volkspark, Landschaftsschutzgebiet und Gartendenkmal, wurde auf Grund des enormen Bürgerprotests aus der Buga herausgelassen. Auch ich war bei den Grünschnäbeln aktiv.

Vielleicht mag sich jemand aus dieser Zeit mal melden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s