Umweltverschmutzung Lichtsmog zum Himmel schreiend

Umweltdezernat versteckt sich hinter Regierungspräsidium Darmstadt

Die Lichtverschmutzung am Wochenende 10. und 11. November 2012 in Frankfurt ist einer Genehmigung des RP Darmstadt zuzuschreiben, siehe dazu mein blog vom 11.11.2012: „Starke Lichtverschmutzung Samstag-/Sonntagnacht – wer hat die Lichtstrahlung genehmigt?“
Das Umweltdezernat Frankfurt hat keinerlei Beschwerden bekommen, hat selbst aber auch nicht interveniert. Die Linke fragte nun mit der Frage Nr. 706/2012 nach, wer die Genehmigung erteilt habe. Heute abend antwortete die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig schriftlich unter der verharmlosenden Überschrift „Nächtliche Lichtspiele über Frankfurt am Main“. Zitat: „Der Betrieb von sogenannten „Skybeamern“ ist umstritten und kann nur in Ausnahmefällen zugelassen werden. In Frankfurt müssen diese aufgrund des Flughafens luftfahrtrechtlich genehmigt werden. Zuständige Behörde ist das Regierungspräsidium Darmstadt (RP), Dezernat III 33.3 (Luft- und Güterkraftverkehr). Himmelstrahler werden vom RP nur bei Veranstaltungen zugelassen, welche im öffentlichen Interesse stehen. Vor Erteilung einer Genehmigung hört das Regierungspräsidum Darmstadt zunächst die Deutsche Flugsicherung an, um eine mögliche Gefährdung des Flugbetriebes auszuschließen.
Am 10.11.2012 wurden Skybeamer für den „Deutschen Sportpresseball“ im Bereich der Alten Oper genehmigt, welche für die Aufhellung verantwortlich gewesen sein könnten. Darüber hinaus sind am 11.11.2012 Skybeamer im Rahmen der „MTV European Music Awards 2012″ (Festhalle) genehmigt worden, was die Himmelsaufhellung ggf. durch Überlagerungseffekte verstärkt hat. Das Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt in Frankfurt am Main nach eigenen Aussagen 1-3 Ereignisse pro Jahr.
Dem Magistrat (Umweltamt) sind in den vergangenen Monaten keine Hinweise oder Beschwerden aus der Bevölkerung über einen extrem angestrahlten Nachthimmel zugegangen.Rosemarie Heilig.“

Das RP informiert das Umweltdezernat sicherlich vorab über die Genehmigung, das offensichtlich keinerlei Grund sieht, der Umweltverschmutzung Lichtsmog Einhalt zu gebieten.

Frage: Was war das öffentliche Interesse an dem Lichtsmog?

Frage: Was halten Sie von der Antwort der Umweltdezernentin?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s