Trauerarbeit mit Baumaktion für mehr als 100 alte Bäume, die im Grüneburgpark bereits jetzt fehlen


Wer macht mit? Wer hat Ideen?

Im Jahr 2012 sind 27 alte, große Bäume im Grüneburgpark aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt worden. Insgesamt fehlen bereits über 100 Bäume im Park laut dem Baumkataster. Sie sind im Kataster als „Leerstellen“ markiert. In einer symbolischen, öffentlichkeitswirksamen Aktion könnte dieses großen Baumverlustes vor Ort im Park gedacht werden. Insbesondere deshalb, weil das Grünflächenamt die Nachpflanzung verweigert. Zum Beispiel könnte an den alten Standorten, die ja bereits aufgelockerte Erde haben, Holzkreuze mit dem Baumnamen gesetzt werden. Nach dem Motto: „Wir trauern um die Trauerweide (Pappel, Blutbuche, Flügelnuß, Robinie …). Sie sollte schnell nachgepflanzt werden.“

Eine Baumaktion, die künstlerisches und politisches Engagement vereint, könnte die Aufmerksamkeit darauf lenken, daß jeder Baum wertvoll ist und für den nachhaltigen Klimaschutz bitter notwendig. Ein Baumverlust im Grüneburgpark droht mit weiteren 50 gesunden Bäumen, so daß insgesamt über 150 Bäume fehlen werden. Das müssen wir verhindern!

Wer Interesse an einer Baumaktion für den Grüneburgpark hat, möge sich bei mir (siehe Impressum) melden, um Ideen zu sammeln, auszutauschen und die Aktion bald durchzuführen. Ich bin Mitglied der BI Grüneburgpark. Weitere Texte zum Grüneburgpark hier im blog: In der rechten Spalte Grüneburgpark anklicken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s