BaumSchutz braucht BaumNarren und BaumNärrinnen

„Neue Bäume so groß wie ein Haus“, fordert die BI mit frischem Mut

Zugegeben: Ich bin eine BaumNärrin. Ich liebe Bäume, die Natur. Ich schütze Bäume, wo ich kann. Ich nehme Bäume als lebende Naturwesen wahr. Jeder Baum ist anders, besonders. Bäume sind heilig. Der Wald ist heilig. In Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet und anderswo ist großflächige Baum- und Waldzerstörung für Flughäfen, Straßen, Hausbauten, Autogaragen weiterhin ungebremst möglich. Für die Umwelt gibt es keine Lobby. Die wenigen, die sich für nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz einsetzen, sind zu schwach, zu vereinzelt, zu gutgläubig, daß angeblich ökologische oder grüne Volksvertreter/innen Umweltziele vertreten. Das tun sie nicht. Dagegen müssen alle Aufstehen! Ein Hoch auf Alle, die in Bürgerinitiativen ihren Protest und ihre kreativen Alternativen äußern. Sie mischen mit, sie mischen sich ein, sie kritisieren den MachtSumpf der Herrschenden, der herrschenden Maßlosigkeit.

So ist auch die Erfahrung der BI contra Quartiersgarage Glauburg. Viele der noch Grünen-Wähler/innen fühlen sich verraten, berechtigt verraten. Sie fordern ernsthafte Bürgerbeteiligung und wirklichen Baum- und Umweltschutz und qualitätvolle Wohngebiete mit viel Grün. Angehängt ist die aktuelle Presseerklärung der BI vom 13.1.2013 im Wortlaut:
„Die Bäume sind weg – Aber wir sind noch da!“
Unter dem Schutz von Bereitschaftspolizei wurden ab dem 7. Januar 16 stattliche Bäume (Kastanien, Platanen und eine Schwarzpappel) im Nordend gefällt, viele davon über 100 Jahre alt. Wir von der Bürgerinitiative contra Quartiersgarage mussten entsetzt und wütend zusehen, wie ein Baum nach dem anderen fiel, Filter für unsere Lungen, Heimat unzähliger Vögel und Fledermäuse im Sommer.

Kahlschlag im Nordend !
Der Kahlschlag ist ein Projekt der schwarz-grünen Koalition im Römer und soll dem Bau einer Quartiersgarage dienen. Unter den Schulhof der Glauburgschule die Tiefgarage, obendrauf KITA und Turnhalle. Die neue Turnhalle verriegelt Hinterhöfe. Die werden zu einem finsteren Loch. So ist der Plan.
Noch im Mai 2012 hieß es im Antrag der Grünen im Ortsbeirat (OF 200/3) , dass kein Baum fallen soll, erst im Oktober erfuhren wir die Wahrheit.
Wir sammelten 1000 Unterschriften, diskutierten mit Politikern, in Ausschüssen, im Ortsbeirat und demonstrierten, es hat nichts geholfen, die schwarz-grüne Mehrheit im Römer rollt wie ein Panzer über die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen im Quartier weg.
Der erste gefallene Baum wird wie ein Mahnmal des Entsetzens in unseren Köpfen verbleiben und auch in Jahren noch nicht vergessen sein.
Es wird uns auch die Stadtverordnetenversammlung im Gedächtnis bleiben, auf der dieselben grünen Stadtverordneten, wie ihre ganze Fraktion und die CDU gegen das von ÖkoLinX-ARL und den Linken beantragte dreimonatige Moratorium stimmten, das sie als Mitglieder der Ortsbeirates im Nordend selbst mit beantragt hatten. Der Ausgang anstehender Wahlen wird künftig an diese Tage erinnern.

Wir wollen die Tiefgarage immer noch nicht und fordern:
– neue Bäume so groß wie ein Haus
– keine Verschattung durch Totalverriegelung der Hinterhöfe, auch deshalb Umplanung der
Turnhalle
– sofortige Einsicht und Miteinbeziehung in alle weiteren Planungen und Bauvorhaben, auch der
umliegenden Straßen
– Offenlegung der genauen Terminplanung über den Ablauf der Arbeiten einschließlich der
Abrissarbeiten für alle BürgerInnen
– Ausschreibung eines Landschaftsarchitektur-/Architekturwettbewerbs für die Hochbauten
– genaue Einhaltung und Beachtung der Lärmschutzverordnung
Treffen der Bürgerinitiative immer montags 19.00 Uhr im Relax, Weberstraße 86
Bürgerinitiative Contra Quartiersgarage Glauburg
Kontakt: quartiersgarage@gmail.com“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s