Das klingt nicht gut: „Pflanzen an der Böschung werden zurückgeschnitten“

Gerade lese ich in der fnp, daß es am Fechenheimer Ufer an den Büschen zur Sache gehen soll. In der Regel bedeutet die Ankündigung Kahlschlag. Wir wissen, daß Fremdfirmen beauftragt werden, die mit Billig-Leiharbeitern (keinen Fachkräften) wildeste und schnellste Schnittorgien betreiben. Bereits jetzt schauen die Vögel wegen des warmen Winters nach Nistplätzen, die ihnen geraubt werden. NilgänseBockenhAnlageAuf dem Teich der Bockenheimer Anlage hat ein Nilgänsepaar bereits 8 Junge, die dort derzeit über das Eis wandeln, sorgsam behütet von dem Elternpaar.
Gerade dichtes Ufergestrüpp bietet Unterschlupf für Wasservögel und darf nicht unsachgemäß, radikal und rücksichtslos entfernt werden.

Auf http://www.frankfurt.de finde ich bei den Aktuellen Nachrichten keine Mitteilung, merkwürdig. Unter welcher Internet-Adresse finde ich die Presseerklärungen des Grünflächenamtes im Wortlaut?

siehe weitere Berichte zum Mainufer hier auf meinem blog:

https://stadtundnatur.wordpress.com/2012/11/25/mainufer-in-niederrad-wenig-natur-viel-wegflache/
https://stadtundnatur.wordpress.com/2012/11/25/nordliches-mainufer-radikal-von-grunem-aufwuchs-befreit/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s