Drei wilde ApfelBäume werden zum Tag des Baumes gepflanzt

Antwort vom Umweltdezernat nach wilden Apfelbäumen in Frankfurt fehlt
Auf www.frankfurt.de ist als Nachricht für den 25.4.2013, daß drei wilde Apfelbäume (malus sylvestris) im Niddapark bei Hausen gepflanzt werden. Nahe Haltestelle ist „Hausen“ der U-Bahnlinie 7. Los geht die feierliche Pflanzaktion um 11 Uhr mit der 3. Klasse der Japanischen Schule. Der Wildapfel ist Baum des Jahres 2013.

Mal sehen, ob ich die drei wilden Apfelbäume demnächst finde, wenn ich mal wieder beim SeniorenFitnessParcous bei Hausen vorbei schaue. Denn dort in der Nähe soll die Pflanzstelle sein.

Keine Antwort
Im Februar 2013 hatte ich beim Umweltdezernat nachgefragt, wo in Frankfurt dieser gekürte WildApfelBaum vorkommt. Bis heute erhielt ich keine Antwort.

Im Grüneburgpark stehen mehrere Apfelbäume, auch zwei wilde Apfelbäume, allerdings der Sorte Malus hupehensis. Das hatte ich im blog hier im letzten Absatz veröffentlicht. Schön wäre eine frische Pflanzung von wilden Apfelbäumen, denn die zwei vorhandenen sehen arg ramponiert aus. Ich vermute, daß es der falsche Standort ist. Doch wenn ich das Umweltdezernat oder Grünflächenamt anschreibe, erhalte ich vermutlich wieder keine Antwort. Es wäre ja auch zu schön, wenn Briefe der Bürgerinnen und Bürger von Ämtern beantwortet werden.

Weiterlesen Standorte hier im blog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.