Tote Bäume in Straßen und auf Plätzen Frankfurts

tote Linde Friedrich-Stoltze-PlatzAuf dem Friedrich-Stoltze-Platz in der Innenstadt ist die Silberlinde, die an der Ecke Katharinenpforte / Bleidenstraße die härteste Sonneneinstrahlung auszuhalten hat, abgestorben (Foto). Schon in den letzten Jahren litten alle Linden auf dem Platz sehr früh im Jahr unter Stress. Hitze und Wassermangel, Ozon und Luftschadstoffe spielen dabei sicherlich zusammen. Ihre Blätter wurden im Hochsommer am Rande braun, fielen noch bevor es Herbst war, frühzeitig ab.

Tote Kastanie gegenüber Odina-Bott-Platz 2 tote Bäume auf Odina-Bott-PlatzAuf dem Odina-Bott-Platz sind zwei Bäume abgestorben (Foto). Gegenüber dem Platz ist in der Bockenheimer Landstraße die Kastanie abgestorben (Foto). Weitere Kastanienbäume dieser Allee haben reichlich Trockenholz, manche müssen ersetzt werden. Der Autoverkehr trägt einen wesentlichen Teil zum BaumSterben bei.

Die am Odina-Bott-Platz angesiedelte Allianz, die nach jahrelanger Sanierung, verbunden mit der Fällung vieler riesiger Bäume, ins Triton-Haus zurückgekehrt ist, will den Odina-Bott-Platz verschlimmbessern, warum wohl, wenn nicht Eigennutz dahinter steckt? Doch schauen wir uns den grünen „Vorgarten“ der Allianz an: Dort steht keine einzige Bank für das Volk, das das Gelände versprochenermaßen benutzen soll. Und: Eine frisch gepflanzte Kastanie steht direkt unter einer Platane, deren Kronenwachstum noch zunehmen wird. Von Grünplanung versteht die Allianz rein gar nichts, wie an der Kastanie belegt werden kann. Stimmt die Untere Naturschutzbehörde und die Bauaufsicht dieser Kastanien-Pflanzung zu? Ich werde mal anfragen.

Die AhornPflanzungen in der Bremer Straße und HansaAllee zeigen ebenfalls abgestorbene und absterbende Bäume und einige Lücken, wo Bäume nicht ersetzt worden sind.

Nicht zu vergessen sind alle absterbenden, darbenden Bäume in der Palmengartenstraße vor dem Palmengarten-Gesellschaftshaus. Zwei Bäume – Art konnte ich noch nicht identifizieren – sind auf dem Plateau nun entfernt werden, den restlichen vier wird es nicht anders ergehen. Tragisch, nämlich ohne richtiges Wachstum, sehen dort alle Bäume aus, die ich als Immergrüne Magnolien definiere. Es sind Hochstämme. Aufgrund der Aufheizung durch die geschlossenen Platz- und Straßenflächen wird dort das Totholz wachsen. Der angrenzenden KfW scheint das in den Kram zu passen.

Es gibt einen Waldschadensbericht. Ein jährlicher Baumschadensbericht für das Stadtgebiet ist mir nicht bekannt.

6 : 4 Sechs Bäume bisher, vier nachher
Trotz der zahlreichen Baumverluste durch Absterben oder Baumschäden durch Pilze läßt die Stadt jede Menge gesunder Bäume fällen, jüngst wieder in der Innenstadt hinter Flemings Hotel am Eschenheimer Turm. Es waren sechs. Nur vier sollen laut Bauaufsicht ersetzt werden. Hier im blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s