Baumpilz in Eichen-Höhle im Palmengarten

Baumpilz in Leas Eiche

Leas Eiche im PalmengartenMein Baum des Tages ist eine robuste Eiche, die sich gegen Vergänglichkeit wehrt.
Heute besuche ich wieder diese große alte Eiche im Palmengarten, die im nördlichen Teil neben dem MiniGolfplatz in stolzer Höhe und gigantischem Umfang wächst. Die Visitenkarte des Baumes weist aus: „Leas Eiche, Quercus x leana nutt. Fagaceae, Q. imbricata x Q. velutina“. Der dicke Stamm der Eiche ist bis 1 m Höhe ausgehöhlt. Ein Gitter versperrt größeren Tieren den Zugang zur Höhle. Am unteren Teil des Gitters ist ein Blech, das den Blick ins Innere der Höhle versperrt. Dort wächst ein großer brauner Pilzkörper. Seit Wochen beobachte ich das Pilzwachstum. Der Pilz steckt in der Baumhöhle warm und vom Blech gut gegen Kälte geschützt. Ich weiß nicht, ob es ein RiesenPorling oder ein anderer Pilz ist. Ich werde eine Anfrage zur Bestimmung starten und die Auskunft hier alsbald ergänzen. Das Foto eignet sich wenig zur genauen Bestimmung des Pilzes. Jemand muß vor Ort gehen. Das Alter der Eiche? Ohne Baumkataster und ohne Angabe des Pflanzjahres auf der Visitenkarte am Stamm für mich nicht zu beantworten.

Nachtrag am 19.12.2017

Leas Eiche wurde im Dezember 2017 aus Sicherheitsgründen gefällt. Sie soll 200 Jahre gestanden haben. Schade um den alten Baum.

Nachtrag am 11.2.2018

Auf dem gedruckten Programm-Faltblatt des Palmengartens Winter 2017/18 ist die markante Lea Eiche im Schnee groß abgebildet. Eine Erinnerung. Vergangenheit. Mal schauen, ob ich das Foto auch im Internet finde. Nein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.