Entstehung der Spiellandschaft in der Eschenheimer Anlage

Urban GardeningWestlich der Petersstraße ist in der Wallanlage seit geraumer Zeit eine neue Spiellandschaft im Entstehen, in der sich Kinder wohlfühlen und einige Aktivitäten entfalten können. Was ja in der Stadt nur sehr begrenzt möglich ist. Die Vernetzung mit dem beginnenden Projekt des Historischen Museums Stadtlabor unterwegs – Wallanlagen bietet sich an. Gestern entdeckte ich dort das mit Zaun und bemalten Blumen umgebene frische Urban Gardening Projekt. Am Weg oben sind zwei neue BalancierBaumstämme ergänzt worden, die durchaus auch von Jugendlichen genutzt werden und sei es zum Sitzen und Klönen. Bei dieser bunten Spielzone in den Wallanlagen, die sich über die Wiesenfläche verteilt, haben sich offensichtlich Kriterien und Qualitätsmaßstäbe durchgesetzt, die die jungen Menschen in den Mittelpunkt stellen, ihre Freizeitbedürfnisse, ihr lebendiges und spielerisches Auftanken in der Natur. Das Projekt ist für die Wallanlagen insbesondere auch deshalb überraschend, weil der sogenannte Denkmalschutz nicht zelebriert wird, z.B. in Bezug auf Sichtachsen und Wegeführung. Bei der Gestaltung setzen sich offensichtlich andere Kräfte durch. Doch wer sind die Akteure und Akteurinnen? Im Internet finde ich nichts dazu, weder vom Grünflächenamt noch vom Kinderbüro noch vom Verein Discorso noch vom zuständigen Ortsbeirat 1 finde ich Hinweise zu der prozeßhaft entstehenden phantasievollen Spiellandschaft im Anlagenring.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s