Schweizer Strasse in Frankfurt hat ihren Reiz

Urlaub in der eigenen Stadt
Schaan Schweizer Str

Schweizer Str
30. Schweizer Straßenfest am 22. Juni 2013

Die JuniSonne leuchtet die belebte Geschäftsstrasse gut aus. Richtung Main kämpfen die Robinien mit schütteren Kronen ums Überleben, aber am Abend duften die weißen Blüten lieblich. Junge Robinien sind eine ganze Anzahl gesetzt. Südlich vom Schweizer Platz bildet die hohe PlatanenAllee ein schattiges Dach. Vor zwei Jahren mußten diese Platanen im Sommer wegen der Massaria-Erkrankung in den Kronen stark zurückgeschnitten werden, damit die vertrockneten Äste keinen Schaden anrichten.

Die Straßenbahnen klingeln, weil sich viele den relativ schmalen Straßenraum teilen müssen. Parkende Autos sind kein schönes Bild. Doch der Schweizer Platz hat mit Bäumen und Rosen, durch die die Straßenbahn fährt, was Gefälliges. Doch nur am Rand ringsum besteht Aufenthaltswert und dort sind wie ein kleiner Markt die gesamte Woche über Verkaufsstände mit Obst, Gemüse und Blumen. Die Blumengeschäfte bieten als SaisonBlüher Pfingstrosen und Karthäusernelken an. Eine Auslage schwelgt in Rosa-Rot-Tönen. An der Straßenecke am Main staune ich, daß in den Blumenkübeln bei dem Restaurant bereits Kapuzinerkresse blüht. Bei mir hat sie gerade die ersten kleinen Blätter.

Nachlese Polizeikessel um Blockupy-Demo
Zum gemütlichen Zeitunglesen lasse ich mich an einem kleinen runden Tisch auf einem rot gepolsterten Gartenstuhl bei der Bäckerei Schaan („Backtradition in 7. Generation seit 1810“) nieder. Ich habe FR, FAZ und FNP wegen der Berichterstattung zu dem PolizeiSkandal vom Samstag dabei, als Blockupy gezielt über 9 Stunden durch einen Polizeikessel hinter dem Schauspielhaus gehindert wurde, die genehmigte DemoRoute weiterzulaufen. Ich war auch dort und die Erlebnisse der anderen ergeben allmählich ein immer skandalöseres Bild. Die Diskussion um Schuldige bei der Polizei ebbt nicht ab. Für Samstag ist eine Demo auf selber Route angemeldet.

An der Straße sitzend, verspeise ich ein Stück Sahnetorte, die mir besonders lecker erschien, süffele an einer extra großen Tasse schwarzem Tee und erlebe, wie ein Auto nach dem andern direkt neben mir ein- oder ausparkt. Ein zurückgelassener Hund in einem Auto kläfft durch einen schmalen Spalt und wird nach 5 Minuten weiterkutschiert.

Gemütliche Holzbänke entlang der SpazierRoute und Radverkehr
Entlang der Straße gibt es etliche Straßencafés. Und sehr wichtig sind die vielen bequemen Holzbänke, die zum kostenlosen Sitzen einladen. Sie sind mit sehr schönem Grün und Blüten gepflegt.

Der Radverkehr hat es mühsam, wenn er sich in der Schweizer Straße an den Rand drängen läßt. Doch in der Mitte zwischen den Schienen fährt es sich schnell und ungehindert. So mache ich es jedenfalls. Radständer hat es vor den Geschäften erfreulich viele.

U-Bahn-Station

Ich spaziere weiter und sehe, wie ein ReinigungsMann gerade einen Eimer Wasser mit Seife auf die Treppe der U-Bahn-Station kippt, die er anschließend schrubbt. Es ist eine besonders tief gelegene Station. Der SchrägAufzug ist nun endlich geplant. Die Toilette in der B-Ebene ist nicht besonders anheimelnd, doch sie ist vorhanden. Doch in der Damentoilette hängt an einer der drei Türen ein Zettel, daß wegen eines Defekts diese Toilette nicht in Betrieb sei. Die Toilette sieht insgesamt mit den offenen Leitungen an der Decke wie eine Dauerbaustelle aus. Das ist eine Spezialität in Frankfurt, daß weder die S-Bahnstationen (Bahn) noch die U-Bahnstationen (Stadt, Verkehrsgesellschaft Frankfurt) schön sind. Oben in der Straße wird auf die Toilette nicht híngewiesen.

Solar-Abfallbehälter
Vor dem Woolworth, der vor der Schließung steht, sehe ich den Big Belly Solar Compactor. Die Klappe kann bestimmt keine Rabenkrähe öffnen, so daß keine Papiere ringsum verstreut sind.

Oxfam-Kleiderladen
An dem gepflegten OxfamLaden komme ich beim Spaziergang in der Schweizer Straße auch vorbei, der mit Secondhand Sommermode Kundschaft anlockt. Oxfam unterstützt EineWelt-Projekte mit dem Verkauf von Waren aus zweiter Hand.

Nachtrag am 21.6.2013:
Das 30. Schweizer Straßenfest findet am Samstag, 22.Juni 2013 von 12 – 24 Uhr mit umfangreichem Programm statt. Auf der Hauptbühne am Schweizer Platz ist von 16.10 – 16.40 „Die fabelhafte Büchnerbande“ angekündigt. Da werde ich mal vorbeischauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s