Unort der Architektur: Blick auf die EZB

EZB, Literaturhaus, SchwesternWohnheim

Um 20 Uhr entstand das Foto mit der EZB (im Bau) im Hintergrund, dem weißen Literaturhaus und dem dunklen Klotz des SchwesternWohnheimes des Heilig-Geist-Hospitals. Schön ist was anderes. Frankfurt hat viele häßliche architektonische Unorte zu bieten. Der alles überragende EZB-Turm mit seiner schrecklich spiegelnden Fassade, an der die Vögel scharenweise bei ihrem Flug nach Norden oder nach Süden zu Tode kommen werden, ist nicht zum Vorteil der Stadt und ganz und gar kein nachhaltiges Bauwerk, das die Natur schützt.

Die Straßenkreuzungen hier sind unglaublich aufgeweitet, vor nicht allzu langer Zeit neu gemacht. Die Begrünung durch Bäume fiel kärglich aus, wie wir es von Frankfurt Green City kennen.

Rechter Hand fließt der Main, über den hier zwei Brücken führen. Links hinter dem Literaturhaus beginnen die Wallanlagen, hier ObermainAnlage genannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s