Staudensilie

Die Firma Rühlmann`s Kräuter und Duftpflanzen in Horstedt liefert prompt
Die Staudensilie soll eine Chance sein, Petersilie zu ersetzen. Ich will es gern mal ausprobieren, sofern ich eine Pflanze erwerben kann.

Ansonsten freue ich mich seit Jahren, daß im ausgedehnten Kräuterbeet meines BioGartens Salbei, Maggikraut, Estragon, zwei Sorten Thymian, 3 Sorten Minze, Weinraute, Staudenkresse, zwei Sorten Sauerampfer, Pimpinelle, Schnittlauch, Knoblauch, Oregano, Fenchel und Ysop kräftig wachsen, vor allem dieses Jahr bei dem vielen Regen. Natürlich sind auch viele Pflanzen mit ihren Samen ausgebüxt und stehen in der Rabatte oder in Blumenstreifen als Zierde.

Die Ernte ist reichlich. Alle diese Kräuter sind mit ihren Blüten ideale Nahrung für Hummeln, Wildbienen, Honigbienen und andere Insekten. Das Getümmel der Insektenwelt gefällt mir seit Kinderzeiten besonders gut.

Doch mit der Petersilie hat es in den vergangenen 30 Jahren im Kleingarten nur an Standorten geklappt, die eigentlich nicht geplant waren. Ameisen, andere kleine Krabbler hatten die Petersiliensamen verteilt und so wuchsen rund ums Gartenhaus zwischen den Hecken einzelne Petersilienpflanzen, die wiederum blühten und Samen ansetzten. Der Kreislauf ist nun erschöpft. Es braucht eine neue kreative Idee.

Die Staudenkresse erstand ich auf dem Bauernmarkt Konstablerwache. Die erweist sich, wie versprochen, im zweiten Jahr als gesund und dauerhaft. Jetzt blüht sie und wird Samen ansetzen. Die Blätter schmecken scharf, kräftig und sind recht zäh, so daß sie gut zerkleinert werden müssen. Vielleicht erhalte ich dort auf dem Markt die Staudensilie, das kleine Wunder?

Rühlemann`s macht es möglich
Staudensilie=Schott.LiebstöckelHeute erhielt ich die zwei letzte Woche bestellten, sehr kräftigen Pflanzen Schottischer Liebstöckel alias Staudensilie im Topf zum Einzelpreis von 5,20 Euro + Verpackung im großen Postpaket, sorgsam mit Papier und viel Holzwolle umgeben. Mein erster Test galt dem Geschmack und Aroma. Tatsächlich schmeckt das Blatt nach Petersilie!

Jetzt muß ich zwei Plätze im Garten auswählen, wo die Pflanzen gut gedeihen, den Winter, die Karnickel und die immer wieder zuwandernden Wühlmäuse überstehen. Gegen die Karnickel werde ich die Pflanzen umzäunen.

In saisonalen Abständen werde ich von dem Projekt mit dem Schottischen Liebstöckel berichten.

Das winterharte Maggikraut (Levisticum = Liebstöckel), das ich seit drei Jahrzehnten habe, lassen die Wühlmäuse und die Karnickel unberührt.

Nachtrag am 12.8.2013
Eine Frau rief mich an, ob ich Staudensilie im Angebot hätte. Nein, habe ich nicht. Sie hatte meinen Artikel im Internet gefunden, doch überlesen, daß ich den Schottischen Liebstöckel, wie die Staudensilie heißt, über Versand der FirmaRühlmann erworben hatte. Nun probiert sie es bei der Firma selbst. So spricht sich das rum.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s