Astbruch bei Bäumen im Grüneburgpark

SchwarzPappel

Spielplatz Grüneburgpark
Der gestrige kurze GewitterSturm hat im Grüneburgpark zwar keine Bäume entwurzelt, doch starke Äste aus den Kronen vor allem von BergAhorn, SchwarzPappel, SilberAhorn und TulpenBaum abgeknickt. Die Wege und die Wiesen unter den Bäumen liegen voller abgerissener grüner Blätter, trockener Äste und der abgeknickten frisch belaubten Äste. Betroffen sind auch zwei Bäume auf dem südlichen SpielPlatz am Grüneburgweg. Dort liegen heute große Äste eines BergAhorn und einer StielEiche. Entlang dem RadWeg am nördlichen Rand des Grüneburgparks traf es auch zwei BergAhorn. Die Äste wurden so zur Seite geräumt, daß der Weg befahren werden kann.

Die Blutbuche Nr. 559 inmitten des Parks hat den Sturm ebenfalls gut überstanden. Sie ist ja gefährdet wegen Pilzbefall (RiesenPorling). Der Pilzkörper zeigt sich noch nicht. Die Krone des Baumes wurde im Mai 2013 sehr beschnitten, damit der Sturm die Krone nicht so leicht packen kann. Toi, toi, toi, daß der Baum die Chance zum Weiterleben ergreift. Die Buche möge noch lange stehen bleiben.

Das abgebrochene Astwerk der StielEiche schaute ich mir genauer an, die braunroten Pusteln und die abgewandelten Eicheln, in denen ich eine InsektenBehausung vermute, aber nichts Näheres dazu weiß.Pusteln an StielEiche

StielEiche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s