Baumstumpf: „Ich bin dann mal weg“

Baumstumpf - Ichbindannmalweg

„ich bin dann mal weg“, haucht die Roßkastanie aus.

Von einer RoßKastanie ist nur noch der Stumpf übrig geblieben. Sie ist vor kurzem abgesägt worden. Sie war lebensmüde. Sie zeigte seit mehreren Jahren ihr Sterben der Krone an. Es wird nicht die letzte RoßKastanie sein, die in der HansaAllee vor der LessingSchule gefällt wird, weil sie absterben. Eine nach dem anderen stirbt wegen schlechtester Umweltbedingungen ab. Die jungen, nachgepflanzten Kastanien zeigen sofort die gleichen Symptome, daß es ihnen nicht gefällt in dieser Umgebung. Sie bekommen zeitig braune Blätter. Die MinierMotte ist daran nur beteiligt, Ursachen der miserablen Vegetationsbedingungen sind andere.

Der hier abgebildete Baumstumpf wird bald der Vergangenheit angehören und ersetzt sein. Gegenüber die Kastanie, es war eine junge, fehlt schon länger.

Fehlende RadParkPlätze an LessingSchule
Die Fahrräder der Schülerinnen und Schüler der LessingSchule suchen sich jeden Pfosten zum Anschließen, weil sich niemand um ausreichende Radständer kümmert. Jetzt bei Schulbeginn nach den Ferien. Da kann niemand sagen, daß es noch dauert, weil die Schule jetzt nach der KomplettSanierung erst nacheinander alles auf die Reihe kriegt.

Als ich das Foto machte, kam aus der Schule ein Mann mit Aktentasche, der Richtung U-Bahn ging. Ich fragte ihn, ob er Lehrer an der Lessingschule sei. „Ja“, war die Antwort. Ich fragte ihn, warum die Straße vor der Schule nicht gesperrt bleibe wie es zwei Jahre lang während der Zeit der Sanierung gut mit dem Verkehr funktioniert hatte. Er: „Darum habe ich mich nicht gekümmert.“ Ich erzählte, daß der Ortsbeirat vorgeschlagen habe, die Dauersperrung als Verkehrsberuhigung beizubehalten. Doch der Schulleiter habe sofort sein Desinteresse bekundet. Er: „Ja, der Schulleiter ist Autofahrer.“ Ich: „Doch es gibt eine Schulgemeinde, die die Sperrung gutheißen könnte. Es wäre doch dann ruhiger und sicherer.“ Antwort des Lehrers: „Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Ich habe keine Auto.“

Ich berichtete hier im blog bereits zum Desinteresse der LessingSchule an Verkehrsberuhigung in der HansaAllee.

Es sollte zu denken geben, wie wenig Interesse Lehrerinnen und Lehrer der LessingSchule am SchulUmfeld, an Verkehrsberuhigung und an sicheren SchulWegen haben. Ob Eltern mal tätig werden? Doch für die Beibehaltung der Straßenschließung der westlichen Seite der HansaAllee entlang der LessingSchule wird ein neuer Anlauf schwerer, weil nicht rechtzeitig reagiert wurde. Warum sind die Schülerinnen und Schüler so wenig engagiert beim SchulUmfeld?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s