Romantische Hängebuche mit weissem Anstrich der Äste vor Sonne geschützt

Komische Kunst?
Gestern stand ich wieder vor der Hängebuche (Nr. 1170), gepflanzt 1880 im Grüneburgpark. Gehört der weiße Anstrich der Äste zur Komischen Kunst, fragte ich mich wieder. Obenauf an der Spitze meinte ich, ein PhantasieTier, einen PhantasieVogel zu erkennen. Eine Erklärung für den weißen Anstrich im August hatte ich nicht.

Nun informierte mich unser Moderator der BI Grüneburgpark, Stefan Hamm-Kreilos (FIFUM), auf meine gestrige Anfrage per mail, daß es sich bei dem weißen Anstrich um einen Sonnenschutz der Äste handelt.

Solche Anstriche sind an Obstbäumen üblich, damit die Rinde vor Sonne geschützt ist und nicht bei Frost aufplatzt. Möge die wunderbare 133 Jahre alte Hängebuche noch weitere Jahrhunderte leben. Sie gehört zu dem sehr geringen alten Baumbestand im Grüneburgpark.

Weshalb informiert das Grünflächenamt nicht auf eigener Homepage über Pflegemaßnahmen in den Parkanlagen? Immer nur Baumfällungen ist öde.

Nachtrag am 29.8.2014
Nach einem Astbruch im Gipfel ist die Hängebuche im Juli oder August 2014 sehr stark beschnitten worden, um Neuaustrieb zu erreichen. Die Bruchstelle ist von unten zu erkennen. Die hängenden Äste bilden jetzt keine geschlossene Höhle mehr. Sie reichen nicht mehr wie vor dem Schnitt bis zum Gras. Niemand kann sich drunter romantisch verbergen. Doch wenn sie sich aufrappelt und wächst, wird es wieder eine romantische Hängebuche.
Warum hat das Grünflächenamt diese radikale Schnittmaßnahme nicht kommuniziert? Ich schüttle mit dem Kopf ob solcher fehlenden Transparenz und fehlenden Bereitschaft, die Arbeit über Internet mitzuteilen und zur Diskussion zu stellen.
Gisela Becker

Aktualisierung 29.7.2018

Der weiße Anstrich der Äste, die offen in der Sonne liegen, ist frisch. Die harte Sonneneinstrahlung, die uns mit Temperaturen um 35 Grad Celsius beglückt, stresst Bäume.

Die Hängebuche hat sich in den letzten Jahren gut erholt. Die Blätter sind kräftig grün, die Äste dicht beblättert.

Durch den weißen Anstrich der freiliegenden Äste wirkt die malerische Hängebuche auf mich wieder wie eine Theaterkulisse. Die weißen Äste bilden ein Skelett. Der Baum paßt gewissermaßen zur Dramatischen Bühne, die jetzt im Sommer wieder im Grüneburgpark gastiert. Doch hat eines mit dem anderen nichts zu tun. gb

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.