Mietervertreibung im Westend – hier: Böhmerstrasse 4

Hausarztpraxis von Dr. Michel Roumer gekündigt
Familie muß umziehen

Claudia Michels hat dazu in der FR vom 19.10.2013 in „Dieser Dr. Roumer gehört dazu. Wie Bürger des Westends um ihren Hausarzt kämpfen …“ eine Dokumentation zusammengestellt. Eine zweite Geschichte verfaßte für die FR am 19.10.2013 Alicia Lindhoff zu einer Ex-Westendlerin, die „Mit Abfindung rausgeekelt“ lange um ihre Mietwohnung in der Wolfsgangstraße gekämpft hatte.

Dr. Roumer kann jetzt mit einem noch auszuhandelnden Vertrag die Praxis eine Weile weiterführen.Die Erhaltungssatzung Westend II ist ein stumpfes Schwert für die soziale Zusammensetzung des Wohnviertels, wenn systematisch Kündigung, Verdrängung angestammter MieterInnen und anschließend Luxussanierungen erfolgen.

Gerlinde Becker vom Aktionskreis Böhmerstraße, die maßgeblich die Veröffentlichung der miesen Vertreibungstricks von Hausspekulanten vorantreibt, schreibt dazu: „Nicht zum 1. Mal thematisiert die FR den „Exodus angestammter Bewohner“ im Westend. auch der „bürgerliche Widerstand gehört ins Bild“.

Es sind die Geschichten des Arztes aus Haiti, der seit über 30 Jahren in der Böhmerstraße lebt und praktiziert und einer Musikerin, die schon ewig in der Wolfsgangstraße lebte.
Im OBR 2 wurden beide Fälle von den Betroffenen vorgetragen.
Die Expertin fürs Westend, Claudia Michels, und die engagierte Berichterstatterin aus dem OBR, Alicia Lindhoff, haben sich des Themas angenommen und eine wichtige Dokumentation des Geschehens verfasst. Ihnen sei großer Dank – ohne Öffentlichkeit seitens der Presse gäbe es überhaupt kein Echo und keine Erfolge für die betroffenen Menschen.“

In der Ortsbeiratssitzung war ich anwesend, als Dr. Roumer mit seiner Frau das Vertreibungsproblem mit eindringlichen Worten dargestellt hat.

Ohne Vorkaufsrecht der Stadt – dazu bedarf es in der Erhaltungssatzung des Milieuschutzes – gehen systematisch die Mietwohnungen in allen Stadtteilen von Frankfurt an Spekulanten verloren, vor allem auch die preisgünstigen Wohnungen, meist mit ihren älteren BewohnerInnen. Nur München und Hamburg steuern dagegen.

Schwarz-Grün schützt die Spekulanten. Es ist ein Trauerspiel, daß die CDU und Grünen im Ortsbeirat 2, die die Mehrheit bilden, rein gar nichts als Gegenstrategie formuliert und unternimmt.

Die zwei FR-Originalberichte konnte ich heute nicht verlinken, vielleicht in den nächsten Tagen?

Advertisements

Eine Antwort zu “Mietervertreibung im Westend – hier: Böhmerstrasse 4

  1. Die Gier wird uns alle noch ………!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s