BI Grüneburgpark lädt für 15.1.2014 um 18.30 ins Bürgerinstitut Rothschildpark ein

Grosse Sorge AbiFeier mit AlkoholExzess und Vermüllung. Alternative Rossmarkt

Die BI Grüneburgpark lädt alle Interessierten zu ihrem nächsten offenen Treffen am Mittwoch, 15.1.2014 um 18.30 bis 20.00 Uhr in das Bürgerinstitut im Rothschildpark, Oberlindau 20, ein.

Eine große Sorge treibt die BI Grüneburgpark um: Was wird mit der berüchtigten Alkohol-Abi-Feier nach dem schriftlichen Abitur? Gelingt es dem Magistrat und den Gymnasien 2014, das Koma-Saufen und die extreme Vermüllung, wie sie 2012 und 2013 im Grüneburgpark stattfanden, zu verhindern und die Gymnasiasten dazu zu bewegen, sich zum Beispiel auf dem Roßmarkt ohne Alkohol-Exzesse zum Feiern zu treffen?

Der Challenge-Lauf findet endgültig nicht mehr im Grüneburgpark statt – zur Freude der ParkAnhängerInnen.

Wir bereiten unsere Aktivitäten für 2014 vor und blicken zurück auf die vielen Erfolge. Denn wir haben erreicht, daß keine Bäume für Sichtachsen gefällt werden. Wir berichten von der Begehung am 16.12.2013, zu der uns die Umweltdezernentin zusammen mit dem Grünflächenamt kurzfristig eingeladen hatte, um nachgewachsene Bäume zwecks Erhaltung und Aufnahme ins Baumkataster zu beurteilen. Die Bürgerbeteiligung auf gleicher Augenhöhe wird umgesetzt, seitdem Rosemarie Heilig das Umweltdezernat führt.

Wir begleiten zusammen mit der Umweltdezernentin die Sanierung in den kommenden zwei Jahren. Wir fordern in diesem Prozeß die laufende Entwicklung eines ökologischen Pflegekonzepts ein. Wir gehen davon aus, daß mehr als eine Million Euro Sanierungskosten eingespart werden können, so daß sie der Grünpflege zur Verfügung stehen. Deshalb sollte am ehemaligen Palais auch kein Podest entstehen, was zudem ständigen Vandalismusschäden ausgesetzt wäre. Es gibt jetzt schon zu viele Schäden durch Graffiti an Bäumen, Bänken und Gebäuden im Park, die ständig kostenintensiv gesäubert werden müssen.

Wir werden einen Baum pflanzen, bevorzugt einen Speierling, um darauf aufmerksam zu machen, daß noch immer über 120 stattliche Bäume im Park fehlen.

Im Frühjahr 2014 wird das Dezernat einen Schaukasten am Eingang Siesmayerstraße aufstellen, in den wir unsere Informationen aushängen und den wir zusammen mit dem Dezernat pflegen werden.

Die erste naturkundliche Führung ist schon terminiert, nämlich am Sonntag, 15.6.2014 um 14 Uhr eine Wildpflanzenführung zusammen mit dem BUND. Offen sind noch von uns gewünschte Naturführungen im Grüneburgpark seitens des Umweltdezernats, denen Umweltstudien zugrunde liegen (z.B. Baumhöhlen-Kataster, Vögel, Geophyten). Pilzführungen könnten hinzu kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s