Zerstörung der historischen StadtMauer für LuxusHotel am Opernplatz

Wettlauf der Archäologen gegen die Zeit
Fotos vom 19.2.2014 – Gisela Becker

Wall Opernplatz 19.2.2014

alteStadtmauer 19.2.2014

Vom BauZaun am Opernplatz aus ist keine freie Sicht auf die Freilegung und anschließende sofortige Zerstörung. Auch die Bretter stören die Sicht auf den langen Wall an der Westseite der Baugrube. Bagger und LKWs sorgen für schnellen Abtransport. Werden die Steine aufbewahrt, weiter verwendet …? Das Luxushotel Sofitel am Opernplatz 14 hat die TiefGarage von vier Stockwerken, also 20 m Schachttiefe, genehmigt bekommen, obwohl bekannt war, daß in dieser Tiefe der alte Wall erhalten ist. Die schwarz-grüne Koalitionsregierung hat dem zugestimmt. Für Autos sind historische Mauern nur im Weg.

Dabei ist der Aufbau und die freigelegten Kammern und Gänge des alten Walls sehr interessant, wie meine Fotos zeigen. Seit November 2013 stelle ich hier im blog die Ausgrabungen und Zerstörungen, so gut es von außerhalb des Bauzauns geht, dar.

Noch immer gibt es keine Berichterstattung des Planungsdezernates zum Fund und der Erhaltung des alten Walls. Die Presse schweigt ebenfalls. Dabei hat die Öffentlichkeit ein Recht auf Information!

Bei einem Vortrag kürzlich im Institut für Stadtgeschichte zur Baugeschichte des 19. Jahrhunderts in Frankfurt wurde zwar kurz auf die fossilen Fische eingegangen, doch nicht auf die historisch wertvollen Mauerreste in der Baugrube. Jedoch: Die Trauer um die acht großen Platanen, die in der Bleichstraße für das sogenannte unterirdische Mainova-Umspannwerk platt gemacht wurden, fand Erwähnung. Immerhin.

Schlagzeilen in der Presse machen nur die fossilen Fische, ein gut erhaltener WolfsBarsch und Co., die auf 20 Millionen Jahre geschätzt werden. Denkmalschutz – wo bleibst du in Frankfurt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s