BaumKataster der Wallanlagen steht dem Stadtlabor unterwegs – Wallanlagen nun zur Verfügung

Hurra! Gerade klingelte die Post. Der nette PostMann brachte den Ordner mit dem BaumVerzeichnis der gesamten Wallanlagen. Ich hatte das BaumKataster direkt von der UmweltDezernentin erbeten.

Älteste Bäume in der Bockenheimer Anlage

Nun läßt sich sichten, welche wertvollen BaumArten es in den Wallanlagen gibt. Außerdem ist das Pflanzjahr interessant. In der Bockenheimer Anlage werden die ältesten Bäume mit dem Pflanzjahr 1820 datiert. Es sind Platanen (Platanus x hispanica). Sie sind somit fast 200 Jahre alt. Die 200-Jahr-Feier für die grünen Wallanlagen selbst fand am 29.5.2010 statt. Diese Parkanlage um die alte Stadt wurde zwischen 1806 und 1812 auf der abgetragenen alten Stadtmauer angelegt.

Zwei fast 200jährige Platanen stehen am Nebbienschen Gartenhaus (Nr. 169, Nr. 170). Auch die fünf dicken Platanen am nordöstlichen Teichrand gehören in diese stolze Altersgruppe (Nr. 212, Nr. 213, Nr. 214, Nr. 215, Nr. 216). Sie werden jedes Jahr sorgfältig geschnitten.

Warum werden sie nicht zu Naturdenkmälern ernannt?

Zwei weitere Platanen von 1820 stehen am Rand der Hochstraße (Nr. 280, Nr. 281).

Bei der phantastischen, malerischen, wenig beachteten PlatanenGruppe mit elf Bäumen westlich der Alten Oper stammen fünf besonders dicke Veteranen aus dem Jahr 1910. Es sind die Nummern 29, 31, 32, 33 und 34. Vier Bäume wurden 1981 nachgepflanzt, zwei weitere 1965. Ich schaue dort immer an den Stämmen nach Baumhöhlen, denn die sind besonders wertvoll für Vögel, Fledermäuse und Insekten. Die Liste mit den HöhlenBäumen fehlt mir noch.

Eine Stiel-Eiche (Quercus robur) in der Liesel-Christ-Anlage wurde 1880 gepflanzt (Nr. 53). Sie hat einen stattlichen Stammumfang von 3,10 m. 22 m ragt sie in die Höhe. Der Kronendurchmesser mißt 14 m. Ob sie die starke Grundwasserabsenkung durch die Großbaustelle für das Luxushotel überlebt? Aus dem Jahr 1880 stammt auch eine Kastanie (Nr. 182) sowie der SilberAhorn (Nr. 205).

Eine Zitterpappel (Nr. 135) wurde im Jahr 1900 gepflanzt, ebenso eine Kastanie (Nr. 173) und die Platane Nr. 279).

Sogar zwei unter Artenschutz stehende Schwarzpappeln (Populus nigra) aus dem Jahr 1940 stehen dort in den Wallanlagen (Nr. 270, Nr. 271). Sie ragen 30 m hoch und messen 2,50 m beim Stammumfang. Die MotorSäge möge fern von ihnen bleiben. Ihr Standort am Hang unterhalb des Umspannspannwerks und oberhalb des Teichs ist wegen des Grundwasserentzugs durch die Hotelbaustelle für die Lebensbedingungen der Bäume gefährlich.

Für rund 120 Bäume gibt es Leerstellen
Das Kataster für die Bockenheimer Anlage sowie den Opernplatz weist 390 Kataster-Nummern für Bäume aus (Stand 23.1.2014). Es gibt eine ganze Anzahl nicht belegter Nummern. Dabei handelt es sich um Leerstellen von entfernten Bäumen, die nicht ersetzt worden sind. Das sind 120 fehlende Bäume, allein in der Bockenheimer Anlage.

Acht im Kreis stehende Robinien auf der Ostseite des Opernplatzes nahe dem Kirschenhain wurden bei der Nummerierung offensichtlich vergessen.

Wie überhaupt Theorie und Praxis auseinanderklaffen. Das grüne Etikett mit der Kataster-Nummer fehlt an vielen Bäumen. Und erst recht ist die Erfassung der Baumhöhlen mit der Kennzeichnung des silbernen Etiketts mehr als unvollständig.

Als ich auf die beigefügte Karte gucke, stelle ich fest, daß auch die vier Bäume auf der Insel des Albert-Mangelsdorff-Weihers in der Bockenheimer Anlage keine Kataster-Nummern haben. Die riesige PyramidenPappel auf der Insel soll übersehen worden sein? Ebenso die anderen drei Laubbäume dort? Ein Foto von der Insel füge ich bei.Vier Bäume der Insel nicht im Kataster

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s