BauStelle StresemannAllee – Durchlässige, niedrige BauZäune

Es geht auch anders als im Grüneburgpark!
Baustelle Stresemann-Allee_1

Baustelle Stresemann-Allee_2

Baustelle Stresemann-Allee_3
Heute besuchte ich in Sachsenhausen den Wildgarten-Spielplatz, der durch den Bau der Straßenbahnlinie durch die StresemannAllee dezimiert wurde. Es wurden stattliche Bäume gefällt.

Irgendwann richtete ich mein Augenmerk auf die in der Straße aufgestellten BauZäune. Es handelt sich um die niedrigen, 1 m hohen, weiß-roten Zäune, die im unteren Teil manchmal aus Draht, manchmal aus Plastik sind. Die Baustelle ist für alle zu betreten, sofern nicht gearbeitet wird. Die Zäune haben viele offene Stellen. Es gibt zahlreiche Querungsmöglichkeiten. Dort wohnen ja beidseits der Straße viele Menschen. Ich lief hin und her und schaute überrascht, wie offen das BauMaterial auf der Straße gelagert wird und die Maschinen leicht zugänglich sind. Dagegen der Grüneburgpark!

Der Südteil des Parks ist so gut wie hermetisch abgeriegelt durch einen hohen Bauzaun, das Maß überschreitend. Ein BauZaun, der seit 22.4.2014 steht und innerhalb dessen kaum gearbeitet wird, wie hier im blog berichtet. Viel Wut entsteht gegen den Zaun.

Wildpflanzen-Spaziergang der BI Grüneburgpark unmöglich gemacht?
Wie können wir unseren seit Dezember 2013 mit dem BUND terminierten Wildpflanzen-Spaziergang am Sonntag, 15. Juni um 14 Uhr im Südteil des Grüneburgparks durchführen, überlege ich mir dauernd. Wo doch dort der Zugang durch die BauZäune verhindert wird? Dort auf der extensiv gemähten Wiese gibt es die größte Biodiversität, die größte Vielfalt an Wildpflanzen. Ich schaute mir die anderen Flächen in den letzten Tagen immer wieder an. Sie sind langweilig. Es gibt viel zu wenige PflanzenArten auf den großen, ständig gemähten WiesenFlächen. Die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge darben.

Wie ist der Wildpflanzen-Streifen des BUND in der StresemannAllee trotz Baustelle zugänglich?
Ganz einfach: Der umgebende, sehr offen gestaltete HolzZaun ist SchutzZaun für das Grün und die Bäume. Die Pflanzen sind unmittelbar erreichbar, siehe das Foto mit den WildBlumen. An bestimmten Stellen sind die Wiesen durch Entfernung eines Zaunteils durchquerbar.

Insofern ist die durchlässige und niedrige Absperrung der BauStelle in der StresemannAllee eigentlich ein Vorbild – auch für den Grüneburgpark.

Für die Straßenbahn-Baustelle StresemannAllee sind das Verkehrsdezernat und das Amt für Straßenbau und Erschließung zuständig.

Für die Baustelle im Grüneburgpark sind das Umweltdezernat und das Grünflächenamt zuständig.

Der Umweltausschuß sollte sich mal umgucken und Baustellen-Sicherheits-Maßnahmen und Abzäunungen kritisch vergleichen.

Denn der Umweltausschuß negiert in seiner Mehrheit völlig unsere Bemühungen um eine Situation während der Sanierung des Volksparkes Grüneburgpark, die möglichst wenig Einschränkungen für alle mit sich bringt. Und KostenEinsparungen sind uns wichtig.

Firma August Fichter
Am BauZaun in der StresemannAllee hängt übrigens das Schild der Firma August Fichter, die auch im Grüneburgpark tätig ist. Hat die Firma zu Beginn der Straßenbahn-Baustelle dort auch einen Extra-Zaun wie im Grüneburgpark gestellt, als der obligatorische Kampfmittelräumdienst nach Bomben des 2. Weltkriegs suchte?

Wer weiß mehr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s