PHILOSOPHICUM – LUXUS-KLEINSTWOHNUNGEN statt ALTERNATIVES WOHN- UND LEBENSMODELL

Herbe Kritik kommt von der Projektgruppe Philosophicum: „Nichts ist gut am Verkauf des Philosophicums an einen privaten Investor!“  Am Donnerstag, 18.9.2014 wird um 19.30 Uhr (!) im Studierendenhaus zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen.

Wohnen als Ware?
Wohnen als Gemeingut!“

Podium
SUSANNE HEEG, Professorin für Stadtgeographie am Institut für  Humangeographie der Goethe-Universität Frankfurt
INGO RIETHMÜLLER, Mitglied im Mietshäusersyndikat und Bewohner des  Hausprojekts Schellingstraße in Tübingen
ANDREAS WIRZ, Mitglied des Vorstands von Wohnbaugenossenschaften  Zürich, Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger
WOLFGANG SIEFERT, Wohnungspolitischer Sprecher der Grünen im Römer, Mitglied des Aufsichtsrates der ABG Holding

Mehr zu lesen hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s