Aufzug für die Station Ostendstrasse

Kommt er oder kommt er nicht? Mit dem Bericht des Magistrats vom 27.10.2014 (B 406) bin ich so schlau als wie zuvor. Von Beginn an war klar, daß die Station einen Aufzug braucht. Gebaut wurde er nicht. Jetzt heißt es, es könnten zwei Aufzüge mit Gehweg-Verbindung in der Zwischenebene gebaut werden, die mit 1,3 Millionen Euro erheblich billiger kämen als der ursprünglich favorisierte durchgehende Aufzug mit 6 Millionen Euro.

Noch dazu hätte der den Schulhof der Uhlandschule verkleinert. Doch Priorität räumt der schwarz-grüne Magistrat der Barrierefreiheit der Station weiterhin nicht ein. Sonst wäre der Bericht anders. Meine ich.

Als Stadtverordnete und VCD-Mitglied hatte ich jahrelang für den Aufzug Überzeugungsarbeit geleistet. Es scheiterte. An den Männern, die in den Gremien und bei der Technik das Sagen haben. Es wurde damals keine technisch alternative Planung vorgelegt. Wie sie jetzt als sinnvoll und kostengünstig erachtet wird. Behauptet wird im Bericht des Verkehrsdezernenten, daß die Station ansonsten in Ordnung sei. War der jemals in der technisch und optisch verwahrlosten Station? Als VCD haben wir Begehungen für die Presse dort gemacht, damit sich was verbessern sollte.

B 406/2014 nachzulesen hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s