BÜRGERINITIATIVE GRÜNEBURGPARK: Wir pflanzen zwei Speierlinge

Am Montag, 15.12.2014 um 15 Uhr pflanzen wir unsere zwei gespendeten Speierling-Bäume im Grüneburgpark südlich dem Parkcafé. Wir laden dazu herzlich ein.

Einladung Speierlinge

Die beiden Speierling-Bäume sind einerseits eine Ergänzung der Baumarten, weil es bisher keine Speierlinge im Park gibt. Andererseits setzen wir ein Signal, daß über 120 alte, große Bäume seit Jahren im Park fehlen und nun im Rahmen der 4,2 Millionen Euro teuren Sanierung des Parks nachgepflanzt werden müssen.

Wir sind als Bürgerinitiative in Zusammenarbeit mit dem Umweltdezernat und dem Grünflächenamt auf einem guten Weg. Wir brauchen immer wieder Unterstützung, da mehr Bäume in Frankfurt gepflanzt werden müssen als gefällt werden. Bisher gibt es in Frankfurt mehr Fällungen als Nachflanzungen. Das Vorhaben, 160 gesunde Bäume im Grüneburgpark für Sichtachsen zu fällen, hatten wir erfolgreich gestoppt. Baum ab – nein danke!

Inzwischen ist der überdimensionierte Bauzaun im Süden des Parks abgebaut, der Spielplatz, die Wiesenflächen und die Wege wieder frei zugänglich.

Am 4.12.2014 haben wir anläßlich des Rundgangs des Grünflächenamtes im vollendeten ersten Bauabschnitt des Grüneburgparks kritische Anmerkungen gemacht. Das betrifft z.B. die Vernichtung sämtlicher Rosenbeete, was für uns neu ist, die fehlenden Baumpflanzungen, weniger Bänke und andere Standorte als vorher und die kostspielige Umpflanzung von 7 Bäumen für „Sichtachsen“. Die Umpflanzung wird von der BI Grüneburgpark abgelehnt. Die fehlende Toilettenanlage wird ein Dauerbrenner.  Die Eiben am Eingang August-Siebert-Straße bleiben zum Glück in voller Größe und Schönheit erhalten. Die angekündigte Kappung ist – vielleicht aufgrund unserer schriftlichen Intervention – abgesagt. Wir befürchteten Krüppel-Eiben wie auf dem Hauptfriedhof.

Wir hoffen, daß das Grünflächenamt in der nächsten Sitzung des Ortsbeirats 2 im Januar 2015 zur Präsentation des 2. Bauabschnittes kommt und unsere Fragen zur Gesamtsanierung des Grüneburgparks beantwortet. Wir hatten den Ortsbeirat und den Ortsvorsteher Axel Kaufmann darum gebeten.

Im Informationskasten am Eingang Siesmayerstraße (gegenüber Palmengarteneingang) , den wir gemeinsam mit dem Grünflächenamt haben, hängen wir einerseits unsere Aktivitäten, andererseits unsere Kritik und Offenen Punkte aus.

Rund 200 Bäume werden auf Vorschlag der BI Grüneburgpark mit Baumschildern versehen, auf denen der botanische und deutsche Name und das Pflanzjahr stehen. Die Liste ist so weit fertig. Wir hoffen auf baldige Umsetzung unserer Idee aus dem Jahr 2012.

Kontakt:
Gisela Becker

giselbecker@web.de

Mitglied der BI Grüneburgpark

 

Nachtrag

Die FR berichtete am 16.12.2014 dazu „Speierlinge als Signal“ von Judith Köneke

Der FR-online Artikel „BI pflanzt Bäume im Grüneburgpark“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s