Fichte im Grüneburgpark abgebrochen

Sitka-Fichte Nr.658 abgebrochenFoto Gisela Becker

Im Schnee lag heute die abgebrochene Sitka-Fichte, die auf der Höhe vom ParkCafé im westlichen Clump stand, 1970 gepflanzt wurde und 11 m Höhe maß (siehe Foto). Warum der Baum Nr. 658 auf der unteren Länge abgebrochen ist, erschließt sich nicht. Es kann der Wind gewesen sein, der die Kälte und den Schnee zwischen Weihnachten und Neujahr brachte. Auch dieser Baum ist ein Verlust. Viele Baumverluste gingen voraus ohne daß Nachpflanzungen erfolgten. Wird dort eine neue Fichte gepflanzt? Wir fragen bei jedem Baum nach. Doch die Antworten sind dürftig oder spärlich.

Es gibt jetzt beim Grünflächenamt einen Plan von 12 Nachpflanzungen im Südbereich des Grüneburgparks. Der Plan hängt im Schaukasten aus. 12 Nachpflanzungen sind lächerlich in Anbetracht allein der Tatsache, daß seit September 2014 im Park 15 Bäume gefällt worden sind. Der Ehrgeiz, die Anzahl der Bäume in Frankfurt zu stabilisieren und zu vergrößern, ist nicht vorhanden. Typisch Green City, nur Schein nicht Sein.

Gisela Becker

Sichtung am 6.1.2015
Die Fichte ist Kleinholz. Sie liegt in Haufen da. Doch der Baum daneben wurde auch Kleinholz. Es handelt sich um den Laubbaum Nr. 659,einen Crataegus x prunifolia, einen pflaumenblättrigen Weißdorn. Weshalb wurde der Baum einfach abgesägt? Wieder sind es im Park zwei Bäume weniger. Seit September 2014 sind es 17 Baumverluste im Grüneburgpark.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s