Baumfällungen – Meldungen der Stadt – Neupflanzungen reichen nicht

Krankfurt Platz 1 bei Nachhaltigkeit?

Die Routine behalte ich bei, auf frankfurt.de die Aktuellen Meldungen nach Baumfällungen durchzusehen und das Kapitel Nachpflanzungen im Auge zu behalten. Es sind wieder mehr Fällungen als Nachpflanzungen. Dabei gibt es viele Orte, wo Bäume fehlen. Nachhaltig wäre ein besonders guter Umgang mit Bäumen und Baumstandorten.

Ausführlich wird die Fällung der Eiche in Höchst dargestellt. So geht es also auch, daß eine Information und Erklärung erfolgt, unabhängig davon, ob ich zustimme. Information hier

Zahlreiche Baumfällungen mit und ohne Nachpflanzungen:

Meldung vom  10.2.2015   hier

Nach dieser Meldung werden die Robinien in der Gesamtzahl von 27 Stück wieder am meisten reduziert. Eine Nachpflanzung ist angekündigt. Verwunderung löst aus, daß die Robinie Nr. 171 im Rothschildpark aufgeführt ist. Sie sollte erhalten bleiben. Siehe meinen Artikel „Dicke Robinie Nr. 171 im Rothschildpark sei verfault“  hier Der Ortsbeirat wurde nicht informiert. Das Grünflächenamt ist von mir angeschrieben worden. Insgesamt werden also 40 Bäume gefällt, 5 davon sollen nicht nachgepflanzt werden. Es entsteht ein Baumdefizit.

Meldung vom 9.2.2015  hier „Gehölzschnitt in Ginnheim“. Es sind Jungbäume dabei. Wieder ein Defizit.

Meldung vom 6.2.2015 hier  In der Summe sind es 30 Baumverluste, wovon 21 Bäume nicht nachgepflanzt werden. Echt Frankfurter Nachhaltigkeit.

Meldung vom 6.2.2015 hier  „In der Welschgrabenstraße müssen zwei Kastanien, im Gerhart-Hauptmann-Ring eine Eberesche, ein Bergahorn und eine Robinie gefällt werden. Wo es möglich ist, werden neue Bäume nachgepflanzt. “ Es wird sich sybillinisch ausgedrückt bei den Nachpflanzungen. Es werden auf jeden Fall nicht mehr Bäume gesetzt.

Insgesamt ist die Bilanz für Bäume in Frankfurt wieder negativ.

Frankfurt ist auf Platz 1 der Nachhaltigkeit im Städteranking der privaten Planungs- und Beratungsagentur Arcadis aus den Niederlanden. Bei einem so schlechten Umgang mit Stadtbäumen muß es in den anderen Städten gruselig aussehen. Oder die Umwelt und die Bäume waren nur Nebensache beim Ranking. Irgendein Interesse verfolgt ja Arcadis, der EZB-Stadt Krankfurt eine solche Berechnung zu erteilen.

Auf frankfurt.de hier mehr nachzulesen

und hier

und hier

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s