SEENOTRETTUNG – gegen den massenhaften Tod von Menschen im Mittelmeer

Heute, Dienstag, 5. Mai 2015 um 19:30 Uhr Diskussionsveranstaltung im Studierendenhaus in Frankfurt, Mertonstraße 26, Festsaal

Seenotrettung statt Grenzschutz, Fähren statt Frontex –

Was tun gegen das Sterben im Mittelmeer?

Es gibt Beiträge von Refugees von Lampedusa in Hanau (die als Boatpeople nach Europa kamen) sowie von Pro Asyl, medico international und dem Watch The Med-Alarmphone. Auch in Frankfurt halten sich viele Menschen auf, die unter schwierigsten Bedingungen übers Mittelmeer kamen. Der Landweg muß für Flüchtlinge wieder frei werden. Ohne Krieg würden sie  in ihren Heimatländern bleiben. Doch die Waffenlobby, gerade auch die deutsche, will Kriege zuhauf.

Flugblatt: fahren_statt_frontex_flyerVerweisen möchte ich auf ein Interview mit Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt in der FR am 5.5.2015 „Die EU treibt die Flüchtlinge aufs Meer“ hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s