mainbook-Verlag macht Buch mit Bockenheimer Geschichten

Zur Buchmesse 2015 wird es fertig sein: Das Buch des Verlegers Gerd Fischer mit Bockenheimer Geschichten, die von rund 40 Personen geschrieben wurden. Gerd Fischer hatte im Winter 2014/2015 zur Beteiligung am Buchprojekt geworben. Peter Kurzeck sei auch mit einer Bockenheimer Geschichte dabei. Meine Geschichte, die im Buch enthalten sein wird, dreht sich um einen Spaziergang in der Zeppelinanlage, in der angeblich ein FitnessParcours wäre. Weshalb wir keinen für den Grüneburgpark bekommen. Interessant ist in der historischen Zeppelinanlage der alte Baumbestand, der Kiosk, die Rollschuhbahn, die Gemäuer, die Pergolas, die vermoosten Bänke.Schön sind auch die großflächigen Rosenbeete.

Die FR brachte am 11.6.2015 eine ganzseitige Präsentation des Buchprojektes unter dem Titel „Bockenheimer Blickwinkel, verfaßt von Alicia Lindhoff. Geschmückt war der Artikel mit historischen Fotos der Bockenheimer Warte, dem „Treffpunkt Kiosk“, dem Bücherflohmarkt auf dem Campus sowie dem rührigen Verleger und KrimiAutoren Gerd Fischer.

Ambitionierte Menschen wie er sorgen für Kreativität und Partizipation im Stadtteil. Ich bin auf das Buch sehr gespannt. Es soll zur Buchmesse Lesungen geben.

Zerstörung sämtlicher Rosenbeete im Grüneburgpark droht

In der Zeppelinanlage werden die Rosenbeete gehegt und gepflegt, im Grüneburgpark werden die historischen ovalen Rosenbeete laut Grünflächenamt allesamt zerstört. Wenn wir nichts dagegen unternehmen. Zum Beispiel eine Protest- und Unterschriftenaktion starten. Im Palmengarten wird das Rosenfest gefeiert, im Grüneburgpark werden die Rosen vernichtet.

Drei Rosenbeete sind schon weg

Drei wunderbare Rosenbeete im Süden sind schon Wiese. Aus zwei Beeten treiben gerade die Rosen wieder aus. Das dritte Beet mit den wunderbaren roten Rosen wurde total zerstört.

Im Frühjahr treiben die Zwiebelblumen wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen zwischen den Rosenstöcken aus. Das sind Geophyten, die angeblich vom Grünflächenamt so geschützt werden!

Fitness-Parcours in den Grüneburgpark

Zwischen Grüneburgpark und Zeppelinanlage springe ich also hin und her. Der Grüneburgpark ist der beliebteste Volkspark in Frankfurt. Von der Zeppelinanlage spricht so gut wie niemand. Es ist ein Grünzug für den Stadtteil Bockenheim in einer elitären Wohngegend. Wo ist der FitnessParcours wichtiger? Können nicht in beiden Anlagen Trimm-Dich-Geräte stehen? Das wäre die beste Lösung.

Gisela Becker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s