Die Robinie am Albert-Mangelsdorff-Weiher ist weg

gefällte RobinieSeit 14 Tagen vermisse ich am Weiher in der Bockenheimer Anlage die wertvolle Robinie, die in der Mauer wuchs, dicht mit Efeu überhangen. Manchmal war der Efeu, manchmal der Baum gestutzt worden. Warum die Fällung? Wo wäre der Baum hingekippt, wenn er abgebrochen wäre? Die Fällung wurde nicht angekündigt. Wie so viele Baumfällungen der letzten Monate nicht. Die Robinie wird an der Stelle nicht ersetzt werden können. Und eigentlich ist in der Nähe auch kein Platz. Also ist es wieder ein Baum weniger in den Wallanlagen. Gegenüber am Südufer des Teiches stehen nun drei oder vier junge Trauerweiden. Keine Gestaltung mit verschiedenen Baumarten ist auch eine Art Gestaltung. Oder eine Notlösung wie hier.

An die Fällung der 23 gesunden Bäume für das Fünf-Sterne-Luxushotel im Februar 2012 erinnerns sich sehr viele. Die schwarz-grüne Stadtregierung hat das zu verantworten. Wo kommen die Ersatzpflanzungen hin? Wer jetzt in der Bockenheimer Anlage am Opernplatz unterwegs ist, wird feststellen, daß zwischen den hohen Betonbauten kein Baum gedeihen kann. Der Wurzelraum ist nicht vorhanden. Denn alles ist Beton. Die alte StielEiche Nr. 53 aus dem Jahr 1880 verlor gen Süden viele Äste. Frisch abgesägt sind sie wegen des Baucontainers für das Luxushotels. Sie leidet auch unter dem Schlamm aus den Abflußrohren der Baustelle, der dort ungeniert in den Park abgelassen wird.

Die hohen Bäume in der Bockenheimer Anlage haben kürzlich viele weiße Wunden erhalten, wo Äste abgesägt wurden. Am Nebbienschen Gartenhaus fehlen zwei Bäume.

Also schaue ich nach Baumfällmeldungen auf frankfurt.de. Nichts. Rein gar nichts. Obwohl Bäume laufend abgesägt werden.

Da finde ich die Meldung, daß die Umweltdezernentin am 19.6.2015 nach Tallinn fliegt, um den „Stab“ der „Stadt der Bäume“ zu übergeben. Gut, in Tallinn wäre ich auch gern wieder. Berichtete darüber hier.

In Frankfurt haben die Bäume nichts zu lachen. Die Fällungen werden im Internet geheimgehalten. Da steht Frankfurt nach außen und international gut da. Fassade rein, innen faul. Fäulnis in der Umweltpolitik.

Baumkataster Bockenheimer Anlage Teil 1Als nächstes schaute ich heute ins online-Baumkataster. Ich wußte ja, wie unsorgfältig das Baumkataster seit Jahren geführt wird, hatte die gedruckten Unterlagen für die Wallanlagen für das Stadtlabor Wallanlagen 2014 erhalten. Eine Neubeordnung des Baumbestandes werde nach Fertigstellung des Hotels erfolgen. Nun fehlen die entsprechenden Baumstandorte einfach im Kataster, siehe Ausschnitt der Karte! Der Verlust von 23 Bäumen – allein wegen des Hotels – ist nicht mehr zu erkennen!

Gisela Becker

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s