Der Bau des lang erhofften Aufzugs der U-Bahnstation Eschenheimer Tor rückt näher

Nächstes Jahr könnte mit dem Aufzug als barrierefreiem Zugang zu den U-Bahnlinien am Eschenheimer Tor begonnen werden und 2017 beendet sein. Sobald die Zuschüsse abgesichert sind, wird mit dem Aufzugbau von insgesamt 1,8 Mio Euro begonnen.

Der stadteinwärts liegende Aufzug wird die Ebenen A, B und C verbinden. Der stadtauswärts liegende Aufzug wird nur zwischen B- und C-Ebene gebaut. Insofern wird ein Umstieg notwendig. Und alle, die nach Norden fahren und auf einen Aufzug angewiesen sind, müssen erst über die Eschersheimer Landstraße, können dann den Aufzug von der A- zur B-Ebene nehmen und müssen dann zur C-Ebene umsteigen. Nicht schön. Diese  Umsteigesituation besteht schon länger bei der Station Holzhausenstraße.

Mehr in der M 145 vom 24.8.2015

Bei meinem Blättern in Parlis habe ich diese aktuelle Vorlage entdeckt.

Jetzt wird dringlich auf den Aufzug Station Westend gewartet, zu dem der Magistrat immer nur verzögernde Informationen gibt. Doch wir brauchen den Aufzug: Für Kinderwagen, für Fahrräder, für Rollatoren, für Rollstühle, für mobilitätseingeschränkte Menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s