Wohnungspolitik – Veranstaltung für Alle am Mittwoch, 12.11. um 19 Uhr im Plenarsaal im Römer

Bürgerinnen und Bürger sollen das Wort haben

Doch wenn wir uns die durchweg männlichen Referenten vor Augen führen, wage ich zu bezweifeln, daß die Frauensicht bei dem riesigen Fehlbestand an billigen Wohnungen berücksichtigt wird. Das Thema bezahlbarer Wohnraum ist in Frankfurt von entscheidender Seite nur ein Lippenbekenntnis. Kann die Veranstaltung zur praktischen Änderung führen? Wird der Protest im Kommunalwahlkampf bis zum 6.3.2016 eine solch große Rolle spielen, daß die Karten anders gemischt werden?

Als „männliche Experten“ stehen Sebastian Schipper, Frank Junker, Rolf Janßen, Jürgen Conzelmann und einführend Olaf Cunitz zur Verfügung. Keine einzige Frau ist auf dem Podium! Eine schlimme Entwicklung.

Die Anregung zum Thema der Bürgerversammlung geht auf Die Linke. Fraktion im Römer zurück. Weshalb wurde nicht auf Genderpolitik geachtet? Schließlich ist die Situation von wohnungssuchenden Frauen, vor allem auch alleinerziehenden Frauen eine fundamental andere als von Männern? Wir sind weit weg von der Frauenpolitik. Wieso gibt es noch ein Frauenreferat, wenn auf Genderpolitik kein Wert mehr gelegt wird?

Trotzdem werde ich den Termin weitergeben.

Mehr hier und hier und hier

Gisela Becker

Berichterstattung dazu

FNP  http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Buergerversammlung-Scharfe-Kritik-an-der-ABG-Holding;art675,1695767

FR  http://www.fr-online.de/stadtentwicklung/wohnungsmarkt-in-frankfurt-mieter-leben-in-angst,26042926,32407164.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s