Bäume fallen auf dem Opernplatz

Zierkirschen / autogerechte Pyramidenbäume / Rothschildpark / Instituto Cervantes

Von drei Zierkirschen mit Pilzbefall auf dem Opernplatz, die gefällt werden, ist in der jüngsten städtischen Meldung die Rede. Dort fehlen schon lange einige Zierkirschen, fünf oder sechs. Die Nachpflanzungen sind versprochen, dauern aber  s e h r  lange. Dort auf der Tiefgarage sind die Wachstumsbedingungen bei geringer Erdschicht dauerhaft miserabel. Die vielen vertrockneten Äste aller dortigen Zierkirschen sind keine Zierde.

Bei der Gelegenheit habe ich mir die sieben schlecht wachsenden Bäume in der Straßenmitte der Bockenheimer Anlage zwischen Opernturm und Alte Oper angesehen. Diese autogerechten Pyramidenbäume, vor drei oder vier Jahren nach umfangreichen, langwährenden Straßenumbauten gepflanzt, bleiben dürftig und werden wohl niemals Schatten auf die große Straßenfläche werfen. Auch die Rosen auf dieser schmalen Straßeninsel sind dürftig.

Beim anschließenden Spaziergang durch den Rothschildpark fällt mir wieder auf, wie wenig dafür gesorgt wird, daß Bäume bis zum Boden reichen und damit in dem englischen Landschaftspark „Räume“ schaffen. Der Blick reicht durch den Park durch. Ich vermisse immer noch die 25 Laubbäume, die 2010 einfach gefällt wurden. Ich vermisse immer noch die vielen Eiben, die den Park stark von der Bebauung und vor allen Dingen vor den Straßen abschirmten. Im Moment darben Gewächse, die Wasser brauchen, wie die Hortensien und Rhododendren. Es wurden einige Buchsbäume entfernt, ohne eine öffentliche Meldung. Vor allem fehlt der ziemlich quergewachsene Walnußbaum. Eine Meldung fehlte dazu. Nachgepflanzt wurde nichts. Die in jüngerer Zeit an der Parkgrenze zum Instituto Cervantes gesetzten Paulownien, die im Frühjahr so schön lila blühen und dann ihre braunen Kapseln tragen, wachsen nur eingeschränkt, tragen abgestorbenes Geäst. Vor dem Instituto Cervantes fehlt am Reuterweg immer noch ein Baum, wo bis vor drei Jahren ein riesiger Ahorn stand. Das wird wohl nichts mehr. Eine Antwort der Unteren Naturschutzbehörde erhielt ich auf meine wiederholte Anfrage zu dem Baum nicht.

Im Juli ging auch wieder eine Meldung zu Baumfällungen auf Friedhöfen raus. Von Pflanzungen junger Bäume ist auf Friedhöfen keine Rede.

So verliert die Stadt immer mehr Bäume.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s