„Hände weg vom Grüneburgpark“ warnt die Aktionsgemeinschaft Westend

Die AGW wendet sich gegen die beabsichtigte Wohnbebauung. Ein Studentenwohnheim ist in dem Grüngebiet nicht erlaubt und erst recht nicht private Luxuswohnungen.

Zum Areal des Grüneburgparks gehörte ursprünglich der Botanische Garten, das Gelände des Botanischen Instituts mit den Kramer-Bauten (leerstehend), der Kinder-Verkehrsgarten und das Gelände der KT 112 an der Siesmayerstraße. Die Stadtplanung will vergessen machen, daß dieses gesamte Gebiet vertraglich seit 1927 nur für „gartenkulturelle Zwecke zu verwenden (ist), die dem gemeinen Wohl dienen und Bauten auf dieser Fläche nur insoweit zu errichten, als sie für oben erwähnten Zweck erforderlich werden.“

Mehr Informationen auf der Internetseite der Aktionsgemeinschaft Westend AGW

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s