Am Wasserturm in Eschersheim steht eine sterbende Sommerlinde

In der imposanten über 60jährigen Lindenallee in der Straße Am Lindenbaum in Eschersheim werden zur Zeit von einer privaten Firma im Auftrag der Stadt alle Bäume durchforstet und trockene Äste abgesägt. Als ich mir die Kronen genauer beschaue, sehe ich den absterbenden Baum Nr. 27, eine Sommerlinde von 1947, mit Blickrichtung auf den markanten Wasserturm.

Der Turm beherbergt nachtschwärmende Vögel, Schleiereulen meines Wissens. Denn die streifen im Sommer oft über meinen dortigen Kleingarten und schnappen sich so manche Maus oder anderes Kleingetier.

Im Umkreis des Wasserturms ist ein sonniger Spielplatz. Was mir gefällt: Am Tischtennistisch auf der Wiese sind mehrere jugendliche Erwachsene zum Match, das ihnen offensichtlich viel Spaß macht. Kein gängelndes Schild „Kinderspielplatz“ steht dort. Ganz anders im Grüneburgpark. Dort werden alle über 14 Jahre durch Androhung von Bußgeldern vertrieben. gb

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s