Erholungsparadies Amrum mit dem Kniepsand

Das Interessanteste für mich auf Amrum ist der Kniepsand mit seinem ausgedehnten Vogelparadies und der unvergleichlichen, vielgestaltigen Dünen- und Wasserlandschaft, die alle Sinne anregt. Der Kniepsand ist eine riesige Sandbank, die der Insel Amrum vorgelagert ist. Geruhsame Spaziergänge, aber auch längere Wanderungen bieten sich an. Heute war es recht stürmisch (bis 65 km/h). Der Sturm fegte für kurze Zeit die Wolken weg.

Vor dreißig Jahren besuchte ich die unglaublich schöne Insel, die an Natur und Ruhe viel zu bieten hat. Das ist lange her, doch blieben die damaligen Eindrücke alle in guter Erinnerung.

Die Spaziergänge mit und ohne Bohlenwege zwischen den meist bewachsenen Dünen sind abwechslungsreich. Ein Wander- und Radweg führt durch den Wald in der Inselmitte. Ich bevorzuge die Wanderung zwischen Meer und Land.

Die meisten Vögel halten sich jetzt im Dezember im Watt und den Salzwiesen an der Nord- und Ostseite der Insel auf, habe ich den Eindruck. Vielleicht plane ich einen Aufenthalt zur Vogelflugzeit im Frühling oder im Herbst ein. Jetzt waren zu manchen Zeiten große Gänseschwärme in der näheren Inselumgebung unterwegs. Manche davon waren Nonnengänse. gb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s