Obstbäume in voller Blüte – doch wo sind die bestäubenden Insekten?

Frankfurt. Die sommerlich warmen Apriltage seit Mitte des Monats haben zur vollen Blüte von Süß- und Sauerkirsche, Pflaumen und manchen Apfelbäumen beigetragen. Die Blütezeit von Pfirsich, Mirabelle, Aprikose ist schon beendet. Nun wird es spannend, wieviel Früchte in meinem Kleingarten und der Umgebung ansetzen. Bienen sehe ich nur vereinzelt, genau genommen zwei oder drei.

Einige dicke Hummeln fliegen eher zu den bodennahen Blüten von Traubenhyazinthe, Himmelschlüssel, Primel und Silberblatt. Fliegen sind einige an den Blüten zu sehen. In den Vorjahren bestäubten sehr viele Honigbienen die verschiedenen Bäume und Blumen, die in der Nachbarschaft in Bienenstöcken gehalten wurden. Sie existieren mittlerweile nicht mehr. Meine Ansiedlungen für Wildbienen im Boden, im Holz und in Halmen zeigen dieses Jahr nicht das Getümmel der Vorjahre. Obwohl im Garten noch viel mehr Insekten und verschiedene Arten unterwegs sind als beispielsweise in meinem Untersuchungsprojekt Grüneburgpark.

Ich werde berichten, wie der Fruchtansatz im Frühling 2018 im Garten bei den Obstbäumen ist.

Gisela Becker

7.5.2018

Zu meiner Verwunderung hat der Frühapfelbaum „Stark Earliest“ große Mengen Früchte angesetzt. Wie passierte die Befruchtung? Auch die Mirabelle zeigt sehr viele Früchte. Fast übertragen wirkt zur Zeit die über 30jährige Schattenmorelle. In der heißen, trockenen Woche der Blüte waren sehr wenige Hummeln und Wildbienen unterwegs, Honigbienen noch weniger.

Bei der Sauerkirsche und der Mirabelle hat in den letzten zwei, drei Jahren die Essigfliege arg zugeschlagen. Die Früchte waren ungenießbar.

Die Feige trägt Unmassen Früchte. Die Johannisbeeren haben wie immer Früchte angesetzt, ebenso die Himbeeren und Brombeeren.

Die Befruchtung gibt mir Rätsel auf, wenn die einst zuverlässige Insektenschar rar wird.

Das wollte ich berichten. gb

Eine Antwort zu “Obstbäume in voller Blüte – doch wo sind die bestäubenden Insekten?

  1. In Dessau, Sachsen-Anhalt, habe ich die gleichen Beobachtungen gemacht, in einem Wohngebiet mit großen Gärten. Einen dicht blühenden Kirschbaum beobachtete ich an jedem Tag der Blütezeit und hielt nach Bienen Ausschau, habe jedoch keine entdeckt. Irgendwie unheimlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s