Biotop gut für Vögel, Insekten und Eichhörnchen

Hauptfriedhof Frankfurt. Neugierig springt ein rotes Eichhörnchen über die Stämme, findet Fichtenzapfen und verschwindet oben im Baum, als ich es mit der Kamera einfangen will. Es ist im Biotop im Nordosten unterwegs, was mich seit einigen Jahren wie ein Magnet anzieht.

Die Stauden haben über den Winter ihre Stängel und Blüten behalten. Beim Insektenhaus sind die Röhren offensichtlich gut angenommen, weil die Öffnung verklebt ist.

Die neue große Blumenwiese ist mit Wildstauden zugewachsen. Toll. Ob sie im letzten trockenen Sommer gewässert wurde, damit die Samen gut keimen und die Saat überlebt und nicht vertrocknet?

Im Grüneburgpark könnten die vom Botanischen Garten mit Heumulch auf zwei Blumenwiesen aufgebrachten Samen nach der Keimung vertrocknet sein. Noch ist dort die Sichtung zu früh im Jahr. gb

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.