Initiative GRUENE ROSA-LUXEMBURGSTRASSE! U4 NUR MIT STADTREPARATUR!

Frankfurt. Die Initiatorin der Unterschriftenaktion für den Rückbau der Rosa-Luxemburg-Straße ist Sarah Jakobi. Sie fordert, daß das Betonmonster der aufgeständerten Straße, die den Stadtteil Ginnheim zerschneidet, verschwindet und die Straße ebenerdig verlaufen soll. Die U4 soll dazwischen als Straßenbahn geplant werden.

Neu: Auf FFM Frankfurt fragt mich kann diese Aktion auch unterstützt werden, was sinnvoll ist, weil sie weniger Unterschriften benötigt

https://www.ffm.de/frankfurt/de/ideaPtf/45035/single/1283

Diese Initiative ist begrüßenswert. Sie greift Planungen von 2010 auf. Der Beton der Rosa-Luxemburg-Straße ist in die Jahre gekommen, braucht eine Sanierung. Oder verschwindet. Was ist die bessere, zukunftsweisende Lösung? Vieles spricht für Abriß.

Der wieder ausgegrabene Vorschlag des Abrisses beweist, daß Bürgerinitiativen viel mehr an die Zukunft denken als die Politik. Vom Verkehrsdezernenten habe ich in der jetzigen Debatte um die Variantenprüfung der U4 von der Beseitigung der maroden Betonbrückenkonstruktion nichts gehört.

Es fehlt die solide, zukunftsfähige Gesamtverkehrsplanung der jetzigen Stadtregierung von CDU, SPD und Grünen in Frankfurt. gb

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.