Nur 2638 Fahrgäste pro Tag hin und zurück in der Buslinie 64 zum Campus Westend

Wieviele Menschen fahren vom Campus Westend direkt zum Hauptbahnhof mit der Buslinie 64? Braucht es eine direkte Verbindung mit der U-Bahn 4 vom Campus zum Hauptbahnhof? Muß für einen sehr teuren Tunnel für die U4 das Gartenreich von Grüneburgpark und Palmengarten mit Botanischem Garten  sowie ein kostbares Waldstück im IG-Farbenpark zerstört werden?

Das sind die Fragen. Ich wandte mich an traffiq, nachdem ich diesen Tipp aus dem Verkehrsdezernat bekommen hatte. Die Antwort von traffiQ zur Anzahl der Fahrgäste der Buslinie 64 lautet, daß die Zählungen an einem Tag zwischen den am meisten frequentierten Stationen Alte Oper und Kronberger Straße erfolgen. Im Jahr 2018 waren es am ganzen Tag in beiden Richtungen 2638 Fahrgäste.

Die geringe Beanspruchung der Buslinie ist täglich zu beobachten. Ich wohne am Reuterweg, steige an der Kronberger Straße ein und aus. Woher die Uni-Präsidentin als Wissenschaftlerin die Daten hat, daß eine direkte Verbindung der U4 unter dem Grüneburgpark zum Hauptbahnhof zwingend erforderlich sei, erschließt sich nicht. Es ist die Betonlobby als treibende Kraft, so vermute ich.

Die Kundenzahlen für den Bus 64 in den Vorjahren waren noch niedriger. Im Jahr 2017 waren es 2494, im Jahr 2016 2151, im Jahr 2015 2183, im Jahr 2014 2276, im Jahr 2013 2532, im Jahr 2012 1950, im Jahr 2011 1743.

Wer die Fahrgastzahlen für alle Frankfurter Linien kennenlernen will, sei auf folgenden Link verwiesen

https://www.traffiq.de/traffiq/service/open-data.html  und dann

Zähldaten Linienbelastung 2010-2018 (xls, 49 KB)

Die Fahrgastzahlen sind unter anderem Grundlage für den neuen Nahverkehrsplan, der seit dem letzten von 2005 überfällig ist. Es geht auch dabei um die Verkehrswende. Um attraktive Angebote weg vom Umweltverseucher Nr. 1, dem Auto. gb

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.