Archiv der Kategorie: Gisela

Im Frankfurter Stadtwald spazieren gehen

Zustand des Stadtwaldes erkunden – Pilzzeit – Fluglärm – Monsterspecht und Eule.    An einem sonnigen Dienstag im Oktober machte ich mich von der Endhaltestelle der Buslinie 36 auf in den vom Regen feuchten Wald, neugierig, wie die Bäume auf mich wirken, ob ich reichlich Pilze sehe, wie die Natur rund um den Jacobiweiher aussieht und wie ich mit der Straßenbahn zurück in die Stadt komme. Weiterlesen

200 Ahornbäume im Rebstockwäldchen werden entfernt

Frankfurt. Es ist die Rußrindenkrankheit, die zum Absterben der Ahornbäume führte. Die städtische Meldung stammt vom 21.10.2019. Ich kenne das Wäldchen nicht. 200 Bäume sind eine ganze Masse. Am Freitag werden die Bäume verschwunden sein. Über die Aufforstung mit welchen Baumarten, mit Samen und/oder Jungbäumen und wann wird kein Wort verschwendet. gb

Verbot von Rasenbewässerung mit Trinkwasser

Frankfurt. Im letzten Umweltausschuß im September 2019 habe ich gefordert, daß die Rasenflächen in städtischen Grünanlagen nicht mehr mit kostbarem Trinkwasser gewässert werden. Das Verbot bedarf noch nicht mal eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung. Die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig kann das Grünflächenamt anweisen, Trinkwasser nicht mehr für Grünbewässerung zu vergeuden. Für Bäume soll Brauchwasser verwendet werden. Weiterlesen

Park-Flächen mit hohen Wildblumen im August: Ostpark und Hauptfriedhof

Frankfurt. Im Schulgarten-Teil des Ostparks schaue ich nach den Gemüsebeeten, die neu angelegt wurden. Vier Schulen seien beteiligt. Vor allem fallen mir schon von weitem auf den anschließenden Wiesen hohe Wildblumen auf, vor allem die weißen Blütenteller der Wilden Möhre. Weiterlesen

Dschungelpfad im Birkenwäldchen in Eschersheim

Frankfurt. Auf 40,2 Grad Celsius kletterte am 26. Juli 2019 in diesem Hitzesommer das Thermometer, als ich mich um die Mittagszeit im kleinen Birkenwäldchen in der Anne-Frank-Siedlung auf dem schmalen Pfad durch das dichte Untergehölz unter den fünfzehn Meter hohen, sehr schlanken Bäumen entlang tastete. Weiterlesen

Wasser im Botanischen Garten

Frankfurt. Das Wasser zur Bewässerung des Botanischen Gartens kommt aus Zisternen und der Trinkwasserleitung. Einen Brunnen gibt es nicht. Wenn Regen fällt, was im jetzigen und den vorangegangenen Sommern zunehmend weniger der Fall ist, fließt auch etwas Wasser vom Grüneburgpark runter.

Weiterlesen

Gisela Becker – im Ehrenamt Hüterin des grünen Niederräder Geländes der Naturfreunde

Frankfurt. In der Grünpflege und Förderung der Biodiversität auf dem Naturfreunde-Gelände in Niederrad läßt sich viel entwickeln. So ergab es sich, daß ich irgendwann als aktives Mitglied der Naturfreunde damit begann. Eine Darstellung meiner auch politischen langjährigen Aktivitäten ist im Heft 2/2019 der Naturfreunde Frankfurt erschienen. Hier ist der Beitrag im Wortlaut:

Im Ehrenamt: Gisela Becker Weiterlesen