Schlagwort-Archive: Baumfällung

Tod der Robinie im Rothschildpark durch Motorsägen

Robinie Nr. 171 vorher Robinie Nr. 171 nachher

Die 65 Jahre alte Robinie Nr. 171 im Rothschildpark ist nicht mehr. Sie wurde heute mit Motorsägen traktiert und zerteilt. Sie liegt am Boden. 3,60 m maß ihr Umfang. Die beiden dicken Stämme, die zum Himmel strebten, maßen 2,60 m und 2,90 m im Umfang. Der dichte Efeu, der Vögeln eine Heimat bot, liegt auf einem Haufen. Einen Aufschub der Fällung wegen meiner Nachfragen gab es nicht. Eine Antwort vom Grünflächenamt zum Zustand des Baums erhielt ich nicht. So sieht die Frankfurter Bürgerbeteiligung aus.

Dicke Robinie Nr. 171 im Rothschildpark sei verfault

Robinie Nr. 171 soll gefällt werden

Bei den Baumfäll-Meldungen der Stadt am 10.2.2015 steht: „Eine Robinie (Nr. 171) im Rothschildpark ist ebenfalls stark verfault und muss gefällt werden. Die Pflanzung eines neuen Baums ist für das Frühjahr geplant.“ Im Rothschildpark kenne ich gar keine Robinie mehr. Es wurden ja bei der Sanierung 2010 25 Laubbäume entfernt. Wo befindet sich eine Robinie? Und vor allem die besagte Robinie Nr. 171? Wie ist ihr Zustand? Weiterlesen

10 Bäume bei der Welle abgesägt

Donnerstag, 12.2.2015  Insgesamt 18 Bäume Verlust an der „Welle“

Montag, 9. Februar 2015

Der LKW ist mit Schredder der Äste von den 8 Ginkgos der Welle gefüllt. Zersägte Baumstämme werden auf einem Haufen zusammengetragen. „Was passiert mit den Stücken der Ginkgos?“ frage ich bei den drei MitarbeiterInnen des Gärtnerei-Betriebes nach, die vor Ort sind. Weiterlesen

Westend: Neugestaltung an der „Welle“ – Bäume ohne Zukunft

Öffentliche Veranstaltung am Donnerstag, 29.1.2015 um 18.30 Uhr in der „Welle“

Foto Gisela Becker

Foto Gisela Becker

Die Axa Real Estate, Eigentümerin der „Welle“, hat ein neues Konzept für die Außengestaltung. Die Bauarbeiten sollten schon am 26.1.2015 beginnen. Auch „Rodungen“ wurden angekündigt. Darüber wurden wir AnwohnerInnen in einem Flublatt am Freitag, 23.1.2015 informiert. Meine Alarmglocken schrillten wegen der Bäume. Einige gediehen schon seit Jahren schlecht, darunter sechs Ginkgos. Zwei Ginkgos wachsen gut, die Wurzeln sind offenbar mit genug Boden in der Tiefe umgeben. Die zwei Trauerweiden an der Ecke Gärtnerweg / Leerbachstraße zeigen auch keine Wachstumsschäden. Weiterlesen

Wieder „Baum ab“ im Hauptfriedhof

So ausführlich informiert die Stadt:

„24.10.2014 Baumfällarbeiten auf dem Hauptfriedhof
(pia) In den kommenden Wochen werden auf dem Hauptfriedhof verschiedene Bäume gefällt. Sie sind abgestorben und weisen zum Teil erhebliche Mängel wie zum Beispiel Fäulungen auf. Sie sind daher nicht mehr standsicher und somit eine Gefahr für die Besucher des Friedhofs.“ Weiterlesen

An vier Sommerlinden im Langheckenweg hing das Schild „Baumfällungen“

Donnerstag, 16.Oktober 2014. Ganz bestimmt will ich mich heute nicht ärgern. Will geruhsam in den Abend radeln. Doch dann hängen dort diese Schilder „Baumfällungen am 17.10.2014“. Sofort schrillen die inneren Alarmglocken. Diese tollen Linden vor den Reihenhäusern Langheckenweg 26 und 28 sollen morgen abgesägt werden? Im selben Moment, in dem ich diese Szene wahrnehme, steht neben mir ein Mann, der sofort erzählt, daß vor seinem Mietshaus wegen der Feuerwehrzufahrt vor einem oder zwei Jahren große Bäume gefällt worden seien. Auch im Dornbusch. Wir sind beide wütend. Weiterlesen

19 Baumfällungen im Sommer zur Vogelschutzzeit

Vielleicht könnten einige der insgesamt 19 Bäume auch im Herbst nach der Vogelschutzzeit gefällt werden? Jedenfalls fehlt auf frankfurt.de die Begründung für die sofortige Fällung. Weiterlesen