Schlagwort-Archive: BaumPilze

Gespräch zum Zedern-SandBorstling im Grüneburgpark

Zedern-SandBorstling im Grüneburgpark

Am RobinienWäldchen im Nordwesten des Parks steigt ein junger Mann von seinem Fahrrad und betrachtet den Waldrand, die Baumstümpfe, die blühenden Krokusse. Ich frage ihn: „Sind Sie fachkundig?“ Er: „Naja, ich schaue nach Pilzen. Wir kennen uns übrigens. Von der Pilzführung mit Helmut Sandau im April letzten Jahres. Die Führung hatten Sie, Frau Becker, für die Bürgerinitiative Grüneburgpark organisiert. Mein Name ist Dietz.“ Weiterlesen

Entdeckungen im Grüneburgpark – BaumPilze

Robinie mit Wulstigem LackPorling – mein Baum des Tages
Robinie Nr. 1065Bei jedem Spaziergang im Park gibt es was zu entdecken. Heute stellte ich an einer Stelle im Nordwesten fest, daß im dichten Gebüsch Forsythienzweige unsanft an den Boden gedrückt waren. Manche waren sogar abgerissen. Ich schaute nach dem Grund. Da sah ich an der Robinie Nr. 1065 am Wurzelansatz zwei große Baumpilze der Art Wulstiger LackPorling. An der StammNordseite waren in Augenhöhe weitere Lackporlinge. Weiterlesen

RobinienTod in KrankFurt – Diesmal 5 Bäume, nur 1 Nachpflanzung

Die aktuelle Meldung aus dem Grünflächenamt lautet, daß insgesamt 5 Robinien gefällt werden. Nur eine Robinie wird nachgepflanzt. Warum finden sich keine ortsnahen StandOrte für die vier anderen Robinien? Weiterlesen

Welcher Pilz wächst an Baumstümpfen von Ulmen im Grüneburgpark?

Tramete an Ulmenstumpf

Tramete

An zwei von vier Baumstümpfen von Ulmen wachsen diese dekorativen Pilze, die ich mit meinem heutigen Kenntnisstand in die Gruppe der Trameten einordne. Doch sie bleiben seit Wochen in der Trichterform, statt den Pilzkörper flach auszubreiten, wie ich es ansonsten kenne und immer wieder mit all den Farbschattierungen und Streifen neu bewundere. Weiterlesen

LaubGeraschel – LaubGespräche

Naturfreundehaus: Neugestaltung einer PflanzInsel mit Laub, Erde, Pflanzen, Holz

Problem: Radikale Laubentfernung in den GrünAnlagen

Wie lassen sich Graffiti am roten SandStein im TiefGarten in der Eschenheimer Anlage eventuell reduzieren oder sogar verhindern?


Gestaltung einer PflanzInsel auf Laub

Heute raschle ich wieder im HerbstLaub. Ein Haufen braunes Laub liegt locker da, angesammelt vor einem quer liegenden Stamm. Weiterlesen

Hallimasch im Grüneburgpark an RossKastanie

Hallimasch an Rosskastanie
Beim Pilzspaziergang am Samstag, 12.10.2013 im Botanischen Garten wurde auch kurz jenseits des Gartenzauns im Grüneburgpark geschaut. Unter der großen RossKastanie Nr.1100 und unter den drei nahen ZierkirschBäumen wachsen Hallimasch. In jungem Stadium sind sie sehr gute Speisepilze, wird uns erklärt. Der Hallimasch zerstört Holz und Wurzelwerk. Welche Chance hat die Kastanie noch? Sie wurde 1866 gepflanzt, ist somit 147 Jahre alt, hat den gewaltigen Stammumfang von 3,50 m, Kronendurchmesser ist 15 m, Höhe 21 m.

Pilzvielfalt im Botanischen Garten im Oktober

Edelreizker

Erdstern

Am Samstag, 12.10.2013 sammelten sich um die Mittagszeit trotz kalter Witterung 40 Personen im Botanischen Garten, um unter fachkundiger Führung von Prof. Meike Piepenbring und Hermine Lotz-Winter die zahlreichen Pilze kennenzulernen. Weiterlesen