Schlagwort-Archive: Buche

Zwei über hundertjährige Bäume im Grüneburgpark haben Probleme mit Pilzbefall

Die Blutbuche von 1874 in der Parkmitte (Nr. 559) und die Amerikanische Eiche von 1902 im Nordwesten des Parks (Nr. 2237) sind seit gestern von weiß-roten Zäunen großräumig umgeben. Weiterlesen

Rossmarkt: Toter KunstBaum und zum Abschluss musikalische Klänge am 29.April um 19 Uhr

Alte Oper gedenkt toter Bäume?
In einer kleinen Notiz in einer Frankfurter Tageszeitung findet sich der Hinweis, daß vor Abtransport der toten Buche auf dem Roßmarkt in Frankfurt als Kunstwerk der Gruppe gelitin ein paar Takte Musik erklingen sollen, warum auch immer, Programm hier. Weiterlesen

Blutbuchen retten

In der fnp vom 20.4.2013 lese ich im Artikel „Die letzte Chance des alten Riesen“, daß eine ca. 150jährige Blutbuche im Solmspark, die von einem RiesenPorling befallen sei, gerettet werden soll. Nach der Freilegung der dicken Wurzeln solle mit einem anderen Pilz geimpft werden. Beschreitet das Grünflächenamt dort innovative, nachhaltige Wege? Finde ich dazu etwas auf http://www.frankfurt.de?

Im Huthpark sind die Blutbuchen in der Mitte des Parks, das hatte ich hier im blog berichtet, mit einem Zaun umgeben, damit die Bäume noch lange stehen können.

Im fnp-Artikel steht ergänzend, daß die Friedenseiche in Sindlingen ähnlich behandelt werde.

2000 Buchen müssten nun im Westend nachgepflanzt werden, um die Dicke Alte zu ersetzen

Buche weg in der Myliusstrasse 33 – 37

Ganz schnell haben Nachbarn auf die gestrige Fällung der Buche im Vorgarten der Myliusstraße 33 – 37 reagiert und die FAZ informiert, so daß heute ein Foto während des Einsatzes der Motorsäge und ein kurzer Text in der FAZ sind: „Aufregung wegen einer kranken Blutbuche“. Die Buche war wirklich gewaltig. Siehe meinen gestrigen Text hier im blog. Über 100 Jahre war sie, schätze ich mal. Im FAZ-Text steht, daß die Fällung nicht im Zusammenhang mit der Baumaßnahme stehe, so behaupte der Projektentwickler Hans-Günter Lang. Weiterlesen

Dicke RotBuche im Westend in der Myliusstrasse heute gefällt

„Es ist unglaublich, kaum gehe ich durch das Westend, entdecke ich den nächsten Umweltfrevel.“ Eine Westendlerin teilt mir mit, daß in der Myliusstraße 33 – 37 eine riesige Buche im Vorgarten gefällt wurde, Stammumfang gute 3 Meter. Wie alt mag sie gewesen sein? Es ist zu befürchten, daß der gesamte Vorgarten einer angekündigten Baumaßnahme auf Dauer zum Opfer fallen könnte. Weiterlesen