Schlagwort-Archive: Nationalpark Hainich

RäucherKunde von der Kräuterfrau im Nationalpark Hainich

Nationalparkführerin Marion Weiß

RäucherKunde im Hainich

Marion Weiß, Nationalparkführerin im Hainich, kennt sich gut bei Heilpflanzen aus. Sie sammelt sie, trocknet sie und bietet sie in einem Räucherkunde-Kurs zusammen mit Harz, Weihrauch, Myrrhe und vielen Utensilien zum Ausprobieren an. Das Vergnügen hatte ich im Bildungsurlaub Ende Juni. Weiterlesen

Die größte Attraktion ist der BaumKronenPfad im Nationalpark Hainich

Baumwipfelpfad wacklig

DSC_3762

J Blank_Baumwipfelpfad Hainich

Rund 300000 BesucherInnen kommen pro Jahr zum Pfad am Forsthaus Thiemsburg, der 530 m langsam ansteigend bis zur Plattform in 40 m Höhe durch die Baumkronen als breite Brücke auf stählernen Beinen führt. Der Turm ist von weitem in der Landschaft zu sehen. Mit diesem PublikumsMagnet wird der Nationalpark, dessen innerer Teil seit 2011 WeltNaturErbe ist, wirklich sehr berühmt. Weiterlesen

Vogelschutzwarte Seebach am Nationalpark Hainich ein Erlebnis

Zaunkönig bei Beringung im Hainich

Zilpzalp bei Beringung im Hainich

SommerGoldhähnchen bei Beringung im Hainich

Turmfalke bei Beringung im Hainich

Vogelschutzwarte Seelbach am Hainich

In der Vogelschutzwarte Seebach in Thüringen am Nationalpark Hainich konnten wir im Bildungsurlaub Ende Juni 2013 bei der Vogelberingung zuschauen, die von der Seminarleiterin Juliane Balmer und von Joachim Blank durchgeführt wurden. Für die Beringung braucht es einen Prüfausweis. Turmfalken (Foto) waren ins Fangnetz durch Gier nach einer Maus geraten. Dieses Jahr gibt es wenig Mäuse, also wenig Futter für Raubvögel.

Ins Fangnetz der Singvögel waren Zilpzalp (Foto), Sommer-Goldhähnchen (Foto), Zaunkönig (Foto), Gelbspötter, Amsel und Mönchsgrasmücke gelangt. Weiterlesen

Wildkatzen im Nationalpark Hainich – Urwald mitten in Deutschland – WeltNaturErbe

Wildkatze2

WildkatzeHainich

Die scheue Wildkatze lebt mit rund 25 Paaren in Thüringen im Nationalpark Hainich, dem größten zusammenhängenden Laubwaldgebiet in Deutschland, dessen innerster, dichtester Teil mittlerweile seit 2011 Unesco-WeltNaturErbe ist. In dem Wildkatzen-Projekt des BUND in Hütscheroda am Rand des Nationalparks können 4 männliche Wildkatzen im Gehege bei der Tagesfütterung beobachtet werden. Von dort stammen meine zwei veröffentlichten Fotos. Weiterlesen