Schlagwort-Archive: Offenbach

„Mark-Eiche“ in Offenbach am Hainbach von 1880 – ein Naturdenkmal an der Regionalparkroute

Mein Baum des Tages
Ein beschrifteter Pfosten der Regionalpark-Route macht am idyllischen Weg am Hainbach in Offenbach auf einen besonderen Baum aufmerksam. Er steht etwas abseits des Wegs. Die dicken Stämme sind mit kräftigen Bändern zusammen gebunden. Die große Krone wirkt gesund und vor Kraft strotzend. Es ist eine Stieleiche, die auf das Jahr 1880 datiert wird. Weiterlesen

Malerisches, wildes Hainbachtal in Offenbach

Wild wuchert die Natur im Hainbachtal in Offenbach.
Hainbachtal OF1

Hainbachtal OF2
Umgefallene BaumRiesen liegen als TotHolz auf dem Laub. Teiche und Sümpfe bilden sich im Umfeld des leise dahinplätschernden Hainbaches. Im frischen Wasser der zahlreichen Quellen des Tales blüht jetzt das dottergelbe Scharbockskraut, später die Sumpfdotterblume. Die Wildnis ist ideales Rückzuggebiet für zahlreiche Tierarten, so für Vögel, Amphibien und Insekten. Weiterlesen

OFFENBACH – Aufbäumen gegen FLUGLÄRM

Dieses Jahr wird von den Grünen in Offenbach eine Hainbuche gepflanzt, letztes Jahr war es zum ersten Jahrestag der Inbetriebnahme der unerträglichen NordwestLandebahn eine EssKastanie. Gute AktionsReihe! BaumPflanzungen im StadtGebiet gegen Fluglärm. Für ein NachtflugVerbot von 22 – 6 Uhr. Weiterlesen

Über die KaiserleiBrücke FahrradExpressRoute zwischen Offenbach und Frankfurt ausschildern

Radweg Kaiserlei A661


Tunnel unter der Hanauer als Unorte

In der adfc-bike-night am 31.8.2013 fuhren wir bei stockdunkler Nacht mit rund 3000 Radelnden sogar auf der Autobahn A 661 über die Kaiserleibrücke. Aufgefahren waren wir hinter der Friedberger Warte. Der Autoverkehr war natürlich ausgebremst. Doch es gibt die Alltagsvariante des gemeinsamen Rad-und Gehwegs entlang der höllisch lauten Autobahn an beiden Seiten über die KaiserleiBrücke. Sie ist allerdings nicht ausgeschildert Weiterlesen

Baumfällungen sind ein brisantes Thema für die Stadtbevölkerung

Warum 15 Baumfällungen in der Vogelbrutzeit zwischen 16. März und 31. August?
Die Stadt kündigt notwendige Baumfällungen im öffentlichen Raum an, so will es ein Stadtverordnetenbeschluß. Weiterlesen

„Die Vogelbrutzeit hat begonnen“

Frankfurt ist keine UmweltStadt. Frankfurt genehmigt Baumfällungen nach dem 1. März
„Die Vogelbrutzeit hat begonnen.“ Das meldet die Stadt Offenbach auf ihrer Internet-Seite mit dem Hinweis, daß ab 1. März bis 30.9. zur Schonung der Vögel keine Bäume und Büsche mehr geschnitten werden dürfen.

In Frankfurt fehlt dieser öffentliche Aufruf, diese öffentliche Information, hält sich die Stadt ja selbst nicht dran und genehmigt noch jede Menge Baumfällungen, die nach dem 1. März stattfinden dürfen. Frankfurt ist keine UmweltStadt, keine BaumStadt, keine GrüneStadt, keine GreenCity und wird es mit CDU und Grünen als Regierungskoalition auch nicht werden. Weiterlesen

Ostpol in Offenbach

Kultur der Bürgerinitiative der östlichen Innenstadt e.V. am Ostersonntag um 15 Uhr

Gestern, am Ostersonntag, suchte ich im Internet nach einer Veranstaltung in Offenbach. Es hatte morgens angefangen mit leichten Schneeflocken, Kälte war von meteorologischer Seite sowieso versprochen, so daß ein Sitzen im Freien nach einem geruhsamen Spaziergang mit einem lieben Bekannten nicht in Frage kam. Beim Stöbern im Internet wurde „Kultur im Ostpol“ am Sonntag um 15 Uhr angeboten. „Schön war die Zeit“ hieß es weiter. Es wurden unvergessliche Melodien aus Film, Operette und Musical versprochen. Bei freiem Eintritt. „Für Kaffee, Kuchen & Getränke ist gesorgt“. Eine ideale Idee für unseren Sonntagsausflug. Doch wo liegt Ostpol? Weiterlesen