Schlagwort-Archive: Schwarzpappel

BaumSchilder im Günthersburgpark

Fehlanzeige im Grüneburgpark
Sie sind grün. Sie hängen an ca. 20 Bäumen. Die Baumart steht drauf. Das Pflanzjahr steht drauf. Auf den BaumSchildern. Namen haben die SchwarzPappel (Artenschutz!), der BergAhorn, der Taxus (Eibe), die RoßKastanie, der Geweihbaum, die Birke, die Kiefer, die Blutbuche, der UrwaldMammutBaum, die Linde … Die ältesten Bäume im Park sind nach den Schildern, die ich heute entdeckte, von 1920. Also sind manche Bäume fast 100 Jahre alt. Schön, daß es wie im Palmengarten und im Botanischen Garten diese Schilder gibt. Warum hängen sie nicht längst an den Bäumen im Grüneburgpark? Dort ist der älteste Baum von 1822. Es ist die Alte Linde am ehemaligen Palais in der Mitte des Parks. Weiterlesen

BaumKataster der Wallanlagen steht dem Stadtlabor unterwegs – Wallanlagen nun zur Verfügung

Hurra! Gerade klingelte die Post. Der nette PostMann brachte den Ordner mit dem BaumVerzeichnis der gesamten Wallanlagen. Ich hatte das BaumKataster direkt von der UmweltDezernentin erbeten. Weiterlesen

Spaziergang zu den Bäumen im Grüneburgpark sehr beliebt

Foto UllaS
BaumSpaziergangViele Interessierte haben sich zum BaumSpaziergang der BI Grüneburgpark unter der Leitung von mir, Gisela Becker, am Mittwoch Nachmittag eingefunden. Erklärungen und Fragen mischen sich munter Weiterlesen

Schwarzpappel (Populus nigra) im Grüneburgpark – Art auf Roter Liste

Baum des Jahres 2006
Heute besuchen wir beim BaumSpaziergang ab 17.30 h im Grüneburgpark gleich zu Anfang die dicke Schwarzpappel (Populus nigra) von 1870 mit der KatasterNr. 300. Sie hat einen beachtlichen Stammumfang von 4,20 m. Ihre zerklüftete Rinde erzählt von 140 Jahren Zeitgeschichte. Wieviele Kriege hat sie erlebt? Weiterlesen

Vier Schwarzpappeln im Altarm der Nidda

Wieder Mal hat es mir Spaß gemacht, in der FNP zu blättern und diesmal einen großen Artikel zu Bäumen zu entdecken. Blickfang sind die abgebildeten Schwarzpappeln im Artikel „Entdeckung im Nidda-Dschungel“ vom 27.4.2013 (Göckes). Die Schwarzpappel steht auf der Roten Liste. Weiterlesen