Schlagwort-Archive: Totholz

Grüneburgpark – Baumstämme bleiben als Totholz

Grüneburgpark - Bäume Nr. 2446,2448

Grüneburgpark_Vogelkirsche Nr.2446, Höhle 2616

Neben den zwei Bäumen, deren Krone am 22.5.2014 abgebrochen war, liegen Asthaufen und die zwei Stämme der Kronen. Die zwei Stämme selbst blieben stehen. Es gibt zwar keine offizielle Meldung, doch es ist derzeit davon auszugehen, daß die Baumstämme als senkrechtes Totholz verbleiben. Das ist im Sinne der Ökologie richtig. Der Unteren Naturschutzbehörde gebührt Dank für diese Entscheidung. Weiterlesen

Verrottende Bäume sind wertvoll, aber in Frankfurts großen Grünanlagen ungeduldet

„Alt und verrottend, aber wertvoll“ meldet die FR am 5.3.2013 in einem Naturschutz-Artikel von Anne Brüning. Die Rede ist nicht vom Frankfurter Stadtwald und erst recht nicht von Frankfurts Grüngürtel und überhaupt nicht von Frankfurts großen grünen Parkanlagen sondern vom Brocken im Harz. Wenn doch ein wenig des ökologischen Wissens nach Frankfurt schwappen würde! Dann ginge es dem Arten- und Naturschutz in der Stadt und besonders in den Grünanlagen zusehends besser. Bei CDU, SPD, Grünen ist das jedoch hoffnungslos, das sehen wir bei den Plänen zur Sanierung des Grüneburgparks ganz aktuell, wie hier im blog regelmäßig berichtet. Siehe Stichwort Grüneburgpark.

Das Entsetzen der Bevölkerung über die Kahlschlags-Aktionen bei Bäumen und Büschen und das mangelnde ökologische Pflegekonzept ist sehr groß.

Mein Baum des Tages: Totholz und Höhlenbaum

Totholz-Höhlenbaum - Grüneburgpark Wertvoll ist Totholz für den ökologischen Kreislauf. Der abgebildete Baum, der Rest eines Baumes, ist auch ein Höhlenbaum. Er steht im Nordteil des Grüneburgparks und wird hoffentlich von „Baumpflegern“ nicht angetastet. Das Foto (C Gisela Becker) ist vom April 2012. Im Frühjahr 2012 wurde das Ausmaß der „Grundsanierung“ des Parks bekannt, die in Frankfurt vom Grünflächenamt mit Kahlschlag einhergeht. Die BI Grüneburgpark geht dagegen an. Bereits über 100 alte Bäume fehlen und wurden nicht ersetzt. Siehe hier im blog „Grüneburgpark“ in der rechten Spalte unten.

Nur ein weiterer stehender Totholzbaum im Grüneburgpark ist mir bekannt, der sich im Bereich des Hundeauslaufplatzes befindet.