Ostermarsch 2018 mit rund 4000 auf dem Römerberg

Für Frieden und Abrüstung

Es waren so viele wie schon lange nicht mehr auf dem Römerberg bei der Abschlußkundgebung bei sonnigem Frühlingswetter zusammengekommen. Der Rüstungsspirale und den Kriegen, an denen auch die deutsche Regierung und die Militärindustrie stark beteiligt sind, gilt es, die humane Forderung nach einer Welt ohne Gewalt entgegenzusetzen. Weiterlesen

Schwund von drei rund achtzigjährigen Laubbäumen in der Bockenheimer Anlage innerhalb eines Jahr

Wallanlagen

Frankfurt. Voriges Jahr wurde im Abschnitt Bockenheimer Anlage der Wallanlagen die Flatterulme Nr. 151 von 1940 gefällt. Sie war absterbend, hätte vielleicht als toter Habitatbaum ohne Krone stehen bleiben können. Weiterlesen

Wieviel „Wildnis“ hat der Ostpark?

Wenig Wildnis. Entdeckung eines alten Speierling-Baumes

Heute, am kalten, sonnigen Samstag habe ich mir einen Spaziergang im Ostpark vorgenommen. Vor dem Park hängt an einem dicken, sehr hohen Baum ein großes grünes Schild „Speierling. Sorbus domestica“. Ich bin erstaunt. Das Schild wirkt neu. Der Baum wirkt alt. Er ist von 1917. Weiterlesen

Stadt Land Wildnis – Werbung Bio Frankfurt

Im Palmengarten greife ich nach dem Flyer von BIO FRANKFURT mit dem einsamen Reh auf dem breiten Weg. Das Logo ist „Stadt Land Wildnis“. Bei „Wildnis“ werde ich, wenn ich an die Vernichtung von viel Grün im nahen Grüneburgpark denke, sarkastisch. Auch die großflächigen Grünverluste für Baugebiete führen in der Bevölkerung zu massivem Protest. Weiterlesen

Winterlinde am Hülya-Platz in F-Bockenheim tanzt aus der Reihe

Die Winterlinde Nr. 5 beugt sich etwas in Richtung Hülya-Platz. Sie steht in einer Reihe von vier weiteren Winterlinden, alle im Jahr 1980 gepflanzt.

Nun kündigt die Umweltdezernentin in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats 2 an, daß die Linde gefällt werden solle. Weiterlesen

Die U-Bahn-Station Fritz-Tarnow-Strasse ist nicht blindengerecht. Pressetermin am 19.1.2018

Frankfurt. Die Nachbesserungen an der Haltestelle sind bis heute nicht erfolgt.

Es handelt sich um die taktile und optische Markierung der Treppenstufen, den seit Ewigkeiten kaputten Vibrationstaster am nordöstlichen Übergang über die Straße, das fehlende taktile Einstiegsfeld an der ersten Tür, damit Blinde nicht bei der Bahn draußen bleiben, wie häufiger geschehen sowie um die notwendige Lautstärke der Akustik an den Ampeln über die viel befahrene Eschersheimer Landstraße und die gefährliche Schienenüberquerung. Weiterlesen

Holzschnitt

Holzschnitt