Archiv der Kategorie: Klima+Natur

Alte Eschersheimer Linde habe Herbstlaub wegen Spinnmilbe

Frankfurt-Eschersheim. Seit Mitte Juni 2020 bemerkten AnwohnerInnen und Lehrkräfte und SchülerInnen der nahen Grundschule das viele braune Laub der Linde, das Schlimmes wie das Absterben der Linde befürchten ließ. Die Stadt reagierte und ließ ein Baumgutachten erstellen. Es sei nicht Wassermangel, sondern eine Spinnmilbe, heißt es heute. Weiterlesen

Aktion der Schutzgemeinschaft Vogelsberg gegen die Trinkwasserverschwendung in Frankfurt

Am kommenden Freitag, 3. Juli 2020, demonstriert die Schutzgemeinschaft Vogelsberg auf dem Römer von 11 – 13.30 in einer Performance mit LKW und toten Bäumen, die sie mehrfach wiederholt, daß Vogelsberg, Burgwald und Ried von der Stadt Frankfurt nicht ausgetrocknet werden dürfen. Weiterlesen

Am Main und im Ortsbezirk 1 werden 26 Bäume gefällt

Entlang dem Griesheimer Ufer fallen sechs Birken, davon werden vier nachgepflanzt, ein Ahorn, ein Amberbaum, eine Zitterpappel, eine Erle, eine Kiefer, die nachgepflanzt werden. Weitere Bäume fallen in den Straßen. Die genaue städtische Aufstellung vom 29.6.2020 ist beigefügt.  Baumfällungen 29.6.2020 OBR 1

Hohe Wiesen im Sinai wurden doch nicht gemäht

Frankfurt-Dornbusch. Die Wiesenmahd im Sinai-Park wurde für Anfang bis Ende Juni angekündigt. Dafür gab es am 17.6.2020 extra einen Pressetermin mit der grünen Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und VertreterInnen des Grünflächenamtes vor Ort. Noch ist nicht der letzte Juni-Tag gekommen. Doch bis heute stehen die Wiesen hoch. Weiterlesen

Aufruf der Ludwig-Richter-Schule: Rettet den Lindenbaum

Der Alarmruf der Schule hat mich gerade erreicht und zwar über Transition Town: Die Blätter der Alten Linde an der Station Am Lindenbaum sind braun! Noch letzte Woche fuhr ich mit der Bahn entlang und blickte wie immer aufmerksam zum riesigen Baum. Da waren seine Blätter noch grün.

Weiterlesen

Wiesenblumen auf einem Feld im Juni in voller Blüte

Ein großes Feld mit einer Vielzahl Wiesenblumen ist im Juni in voller Blüte. Hier in Allaman in der Schweiz denkt niemand an zu frühe Wiesenmahd im Monat Juni. Erst wird die Samenreife abgewartet. Dann werden die Samen zum Verkauf gesammelt. Reife Samenstände bieten auch Vögeln Futter. gb

 

 

StadtGartenProjekte in Lausanne

Die „Plantage de Florency“ in Lausanne ist ein von der Stadt Lausanne unterstütztes Nachbarschaftsprojekt zwischen Mietshäusern zur gärtnerischen Betätigung. Heute bewunderte ich dort einen Streifen mit Heil- und Gewürzpflanzen, Gemüse, Obst und Blumen. Mir fiel ein kräftiger Busch Herzgespann auf (Foto). Der Gärtner war zufällig anwesend. Weiterlesen

Mit Andreas Knöffel vom StadtForst bei den Jungbäumen in Niederrad

Seit dreißig Jahren betreut Andreas Knöffel den Wald in Niederrad. „Seit 2018 ist alles anders. Wir müssen wieder die Schulbank drücken“, sagt er uns NaturfeundInnen beim Waldspaziergang am 16.6.2020. Weiterlesen

Pfosten und Ketten umranden jetzt halbwegs die Alte Buchengruppe

Grüneburgpark. Nein, meine Vorstellung von Umzäunung der alten Buchengruppe ist das nicht. Ein Staketenzaun wäre im historischen Park richtig und geschmackvoll. Mein Vorbild ist der Siesmayersche Kurpark Bad Nauheim. Warum wählt Heike Appel, die Leiterin des Grünflächenamtes, die plumpe Billigvariante mit dicken Pfosten und Metallketten? Die Teil-Umrandung ist außerdem nichts Halbes und nichts Ganzes. Weiterlesen

Rund 30 Stadtbäume gehen in Bockenheim hopps

Die schreckliche Meldung zur Auswirkung der Klimakatastrophe auf 29 Stadtbäume in Frankfurt-Bockenheim können Sie hier im Dokument nachlesen.  Frankfurt ist die Stadt der Baumfällungen. Das läßt uns ja alle unberührt. Oder? Doku 16.6.20 Baumfaellarbeiten_Bockenheim

Sinai-Wildnis – Wald und Blumenwiese von besonderer Qualität

Frankfurt-Dornbusch. Zwischen zwei starken Regengüssen spazierte ich im Sinai-Gelände im Park und im Wald. Das war in der ersten Juniwoche. Überraschend entdeckte ich im weitab von der Eschersheimer Landstraße gelegenen östlichen Teil hohe Blumenwiesen. Die lockten mich. Weiterlesen

Wilder Honigbienenschwarm beim Naturfreundehaus einquartiert

Antonio Gurliaccio von der Bienenbotschaft hat gestern einen Schwarm von rund 50000 wilden Honigbienen im natural habeetat tree (alt: Klotzbeute) beim Naturfreundehaus Frankfurt-Niederrad untergebracht. Weiterlesen

Im Frankfurter Forst Spechtnester bei Baumfällungen zerstört

„Wir kontrollieren immer ganz genau“, heißt es jedes Mal vom Grünflächenamt, wenn wir Kritk an den sehr vielen Baumfällungen während der Vogelschutzzeit von 1.3. – 30.9. eines jeden Jahres vorbringen. Nun ist es öffentlich geworden, daß in einem Fall durch den StadtForst, dem Grünflächenamt zugeordnet, ein Nest mit drei jungen Spechten mit dem Baum zu Boden stürzte, im nächsten Fall ein Baum mit einem Jungspecht. Das ist der FR am 5.6.2020 zu entnehmen. „Frankfurt ein weiterer kleiner Specht„. Weiterlesen

Staketenzaun schützt Hängebuche im Hauptfriedhof

anklickenFrankfurt. Wer hätte das gedacht: Nach Vorbild des Kurparks Bad Nauheim (oder anderswo) wurde vor kurzem ein neuer Staketenzaun um die 157jährige Hängebuche gestellt, die am Südwesteingang auf dem Hauptfriedhof wächst. Das ist ein Novum. Es geschah heimlich-still-und-leise. Ohne Pressemeldung. Weiterlesen

Biodiversitätskonferenz am 17.11.2020 vom Umweltdezernat terminiert

DOCH WARUM WISSEN NICHT ALLE BETEILIGTEN BÜRGERINITIATIVEN UND GRUPPEN DAVON? Es ist mehr als verwunderlich, daß ich aus dem BUND-Jahresprogramm 2020 ersehe, daß die 2. Biodiversitätskonferenz fest im Plan der Stadt Frankfurt ist, Weiterlesen

Zum Botanischen Garten

Heute werde ich im Botanischen Garten spazieren, das erste Mal nach der ewig langen Schließung, bei der Corona der Vorwand war. Was bieten die Blumenwiesen? Was ist an Insekten unterwegs? Sehe ich Heuhüpfer? Ich werde hier berichten. Weiterlesen

Zwölf Baumfällungen, doch nur acht Nachpflanzungen

Frankfurt. Die Natur hat schlechte Karten. Das Umweltdezernat fällt zwölf Bäume, plant aber nur acht neue junge Bäume ein. Ordentliche Nachpflanzungen fehlen in der Stadt, mindestens in der selben Anzahl. Die Klimakatastrophe ist bei der Frankfurter Stadtregierung immer nicht angekommen. Trotz Klimabewegungen wie Fridays for Future und anderen. gb Weiterlesen

Die 5000 Jungbäume am Carl-von-Weinberg-Park besuchen

Frankfurt-Niederrad. Das Wachstum der 5000 Bäume, die am 24.11.2019 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern in einer Aktion des Umweltdezernats zwischen Carl-von-Weinberg-Park und S-Bahn gepflanzt worden sind, interessiert mich. Nun treiben die Setzlinge aus und bilden Blätter, so daß die Baumarten erkennbarer werden.

Foto mit Mond

Weiterlesen

Uralte Kastanie in Oberrad beim Gasthof Zum Hirsch zerstückelt

„Mein Freund, der Baum, ist tot“, schreibt Sabine Schramek in der fnp am 30.4.2020. In Oberrad wurde die uralte Kastanie im Biergarten „Zum Hirsch“ gefällt. Weiterlesen

StadtNatur und Grünflächenamt

In der FAZ vom 22.4.2020 führt Heike Appel, die Leiterin des Grünflächenamtes, in einem Interview mit Mechthild Harting in dem Artikel „Die retten, die das Stadtbild prägen“ aus, mit welchen Ambitionen und Zielvorstellungen sie das Amt führt. Weiterlesen