Archiv der Kategorie: Klima+Natur

„Wildnis wagen“ in der Stadt Frankfurt am Main?

Kahlschlag ist die Praxis – Rollrasen wird Standard – Wo bleibt da wilde natur? spaziergang im nordpark bei bonames

nordpark-ffm-nidda-altarmBei den Stadtspaziergängen durch Frankfurts Grünanlagen wird schnell erkennbar, daß die Naturräume ausgeräumt werden. Weiterlesen

Ärgernis Lichtsmog durch Sofitel-Hotel in den Wallanlagen

Über 20 Bäume fehlen rund um den Opernplatz, darunter sind 9 Zierkirschen

sofitel-lichtsmog-in-frankfurter-wallanlagenAuf sieben der zehn neu gepflanzten, flach geschnittenen Platanen (Krüppelbäume) in der Bockenheimer Anlage vor dem Luxushotel Sofitel, Am Opernplatz 14,  leuchten fortdauernd Weihnachts-LED-Ketten durch den Abend und durch die Nacht.

Weiterlesen

„Hände weg vom Grüneburgpark“ warnt die Aktionsgemeinschaft Westend

Die AGW wendet sich gegen die beabsichtigte Wohnbebauung. Ein Studentenwohnheim ist in dem Grüngebiet nicht erlaubt und erst recht nicht private Luxuswohnungen.

Zum Areal des Grüneburgparks gehörte ursprünglich der Botanische Garten, das Gelände des Botanischen Instituts mit den Kramer-Bauten (leerstehend), der Kinder-Verkehrsgarten und das Gelände der KT 112 an der Siesmayerstraße. Weiterlesen

200. Montagsdemo gegen Fraport

Es war ein Jubiläum, zu dem die Bürgerinitiativen für den gestrigen Montag um 18 Uhr aufgerufen hatten. Seit 2011, seit der Eröffnung der unnötigen Landebahn Nordwest, wird demonstriert. Gestern war die 200. Demonstration.200-montagsdemo-terminal-1

Weiterlesen

Fünf Baumfällungen an der Merianschule angekündigt

Keine Ersatzpflanzungen

Bäume und Sträucher werden an der  Merianschule beseitigt. Die städtische Meldung lautet:

„23.01.2017

Baumfällarbeiten im Rahmen der Sanierung an der Merianschule

(kus) Anfang Februar werden auf dem Gelände der Merianschule einige Bäume und Hölzer gerodet. Die Sanierungsarbeiten an der Merianschule haben bereits begonnen, nun stehen die Gründungsarbeiten für die neue Mensa an. Diese wurde von den Architekten behutsam in den vorhandenen Baumbestand eingepasst, so dass für den Neubau nur zwei kleinere Bäume und einige Sträucher gerodet werden müssen. Im Vorgarten der Schule an der Burgstraße werden drei vorhandene Bäume sowie Sträucher und Kleingehölze gerodet. Dies ist für die Sanierung der Fassade und des Gebäudesockels sowie die Neuverlegung der Grundleitungen erforderlich.“ Link hier

Stattliche Kiefer in Crans-Montana (Schweiz)

crans-montana-ch-kiefer

Alte Kiefer in Crans-Montana, Schweiz Foto Gisela Becker

Mein Baum des Tages ist eine malerische, dicke, hohe Kiefer (Pinus) vor einem gastlichen Haus in 1500 Meter Höhe in den Schweizer Bergen in Montana.
Sie hat ab einem Meter Höhe drei kräftige Stämme ausgebildet und sich in rund acht Meter Höhe noch mal in sieben dicke Hauptäste verzweigt. Sie trägt in gesamter Höhe von über zwanzig Metern ein dichtes Nadelkleid. Weiterlesen

Mein Baum des Tages: Knorriger Maulbeerbaum (Morus alba) auf Schulhof der Liebfrauenschule

aja-goethe-_-morus-albaFrankfurt. Ende November noch frisches, grünes Laub an einem dicken, alten Baum zu sehen, ist schon beeindruckend. Und verwunderlich. Die Blättervariationen weisen auf einen weissen Maulbeerbaum (Morus alba) hin.

morus-alba-liebfrauenschuleEr ist von Pfählen gestützt und enthält viele Höhlen. Das Alter des Baumes ist schwerlich  zu schätzen. Weiterlesen