Archiv der Kategorie: Klima+Natur

Über 50 Baumfällungen im Juli 2017 in der Stadt

Die alte, seit Jahren absterbende Flatterulme Nr. 151 in der Bockenheimer Anlage am Nebbienschen Gartenhaus ist dran. Ich berichtete hier im blog. Ein Erhalt als Höhlenbaum scheint nicht vorgesehen, obwohl das wichtig wäre.

Insgesamt werden jetzt in der Stadt 52 alte Bäume gefällt und nur zum Teil und sehr verzögert nachgepflanzt. Weiterlesen

NaturaTrail „Rimdidim – Buchenwälder zwischen Fischbachtal und dem Rodenstein“

Morgen, Sonntag, 9.7.2017, ist von den Naturfreunden Hessen die Eröffnung des NaturaTrails im Odenwald. Ich bin gespannt, was mich bei der Veranstaltung und der kleinen Wanderung auf einem Teil des Wegs erwartet und werde hier berichten. Zum Glück gibt es von Frankfurt eine unterhaltsame Auto-Mitfahrgelegenheit. Mit bahn&bike hätte ich länger organisieren und vorbereiten müssen. Weiterlesen

Am Wasserturm in Eschersheim steht eine sterbende Sommerlinde

In der imposanten über 60jährigen Lindenallee in der Straße Am Lindenbaum in Eschersheim werden zur Zeit von einer privaten Firma im Auftrag der Stadt alle Bäume durchforstet und trockene Äste abgesägt. Als ich mir die Kronen genauer beschaue, sehe ich den absterbenden Baum Nr. 27, eine Sommerlinde von 1947, mit Blickrichtung auf den markanten Wasserturm.

Der Turm beherbergt nachtschwärmende Vögel, Schleiereulen meines Wissens. Denn die streifen im Sommer oft über meinen dortigen Kleingarten und schnappen sich so manche Maus oder anderes Kleingetier.

Im Umkreis des Wasserturms ist ein sonniger Spielplatz. Was mir gefällt: Am Tischtennistisch auf der Wiese sind mehrere jugendliche Erwachsene zum Match, das ihnen offensichtlich viel Spaß macht. Kein gängelndes Schild „Kinderspielplatz“ steht dort. Ganz anders im Grüneburgpark. Dort werden alle über 14 Jahre durch Androhung von Bußgeldern vertrieben. gb

„Mark-Eiche“ in Offenbach am Hainbach von 1880 – ein Naturdenkmal an der Regionalparkroute

Mein Baum des Tages
Ein beschrifteter Pfosten der Regionalpark-Route macht am idyllischen Weg am Hainbach in Offenbach auf einen besonderen Baum aufmerksam. Er steht etwas abseits des Wegs. Die dicken Stämme sind mit kräftigen Bändern zusammen gebunden. Die große Krone wirkt gesund und vor Kraft strotzend. Es ist eine Stieleiche, die auf das Jahr 1880 datiert wird. Weiterlesen

Flatterulme (Ulmus laevis) in der Bockenheimer Anlage stirbt mit fast 80 Jahren ab

Frankfurt – Innenstadt. Seit 2016 beobachte ich die große, absterbende Krone der hohen Ulme. Dieses Jahr treibt der Baum nur noch am unteren Stamm aus. Die Flatterulme (Ulmus laevis) mit der Katasternummer 151 steht nahe dem Nebbienschen Gartenhaus in der Bockenheimer Anlage. Weiterlesen

Überraschender Artenreichtum von Wiesenblumen entlang der Homburger Landstraße

ADFC-Radlerfest am 21.5.2017 auf dem Alten Flugplatz / Artenreiche Wiesenstreifen an der Straße zwischen Altem Flugplatz und Nordpark Bonames

Frankfurt. Am Sonntag fand das große Radlerfest des ADFC am Alten Flugplatz bei herrlichem Sonnenschein statt. Es kamen Tausende zum Feiern, zum Unterhalten, zum Informieren. Das 3000. Mitglied wurde begrüßt!  Weiterlesen

Wegsanierung Elisabeth-Schwarzhaupt-Anlage in Frankfurt

Ohne Totalsperrung des Weges kommt die Oberflächensanierung im schmalen Parkstreifen voran, die im März 2017 begonnen wurde. Währenddessen bleibt ein schmaler Streifen für den lebhaften Fuß- und Radverkehr auf der wichtigen Verbindungsroute Richtung Stadt beziehungsweise Richtung Nidda erhalten. Das ist vorbildlich.

Da Baufahrzeuge des Grünflächenamtes dort stehen, scheint die Maßnahme von diesem durchgeführt zu werden, nicht von einer Fremdfirma. Die grüne Anlage, die mit aufgeschütteten Hügeln vor dem Autobahnlärm schützen soll, durchquere ich mit dem Rad mehrmals in der Woche. Die Spielflächen werden von drei Generationen gut angenommen.

Dagegen großflächige Sperrungen im Grüneburgpark

Im negativen Kontrast dazu wurden im Grüneburgpark zur Wegsanierung sogar jeweils große Teile der Wiesen durch Bauzäune gesperrt. Völlig unnötig und  bürgerfeindlich. Die Firma August Fichter hat im Grüneburgpark zusammen mit der Projektleitung des Grünflächenamtes und der Planungsfirma keine vorzeigbare Logistik für die Nutzerinnen und Nutzer seit Sanierungsbeginn im Jahr 2013 vorzuweisen. Die Verzögerung der Baumaßnahmen bis Mai 2017, statt wie geplant 2016 zu enden, spricht Bände.

Gisela Becker