Archiv der Kategorie: Klima+Natur

Obstbäume in voller Blüte – doch wo sind die bestäubenden Insekten?

Frankfurt. Die sommerlich warmen Apriltage seit Mitte des Monats haben zur vollen Blüte von Süß- und Sauerkirsche, Pflaumen und manchen Apfelbäumen beigetragen. Die Blütezeit von Pfirsich, Mirabelle, Aprikose ist schon beendet. Nun wird es spannend, wieviel Früchte in meinem Kleingarten und der Umgebung ansetzen. Bienen sehe ich nur vereinzelt, genau genommen zwei oder drei. Weiterlesen

Sperber frühstückt junge Amsel

Daun. Ein Amsel-Spektakel findet in der Gartenecke unter der hohen Fichte statt. Ein großer Vogel ist dort. Er stellt sich als Sperber heraus, der eine junge Amsel in den Krallen hat und daran rum pickt. Das fütternde Amsel-Pärchen schimpft sehr laut und verärgert und will den großen Vogel mit Angriffsflügen verscheuchen. Das gelingt nicht. Es gelingen Fotos. Weiterlesen

Meerfelder Maar durch Braunalgen geschädigt

Bei einer Radtour entlang dem Kosmos-Radweg von Daun nach Meerfeld in der Eifel umrundete ich heute bei strahlendem Sonnenschein am Ziel das Meerfelder Maar, das als Naturschutzgebiet eigentlich ziemlich sauberes Wasser haben sollte. Doch heute ist es eine eklig stinkende braune Brühe. Weiterlesen

Neues Insektenhotel vor dem Frankfurter Naturfreundehaus

Im März 2018 begann die Arbeit am Insektenhotel. Die Stämme stammten von einer im Januar 2018 umgekippten Vogelkirsche im Grüneburgpark. Das Grünflächenamt lieferte sie frei Naturfreundehaus in Niederrad. Großartig. Weiterlesen

Schwund von drei rund achtzigjährigen Laubbäumen in der Bockenheimer Anlage innerhalb eines Jahr

Wallanlagen

Frankfurt. Voriges Jahr wurde im Abschnitt Bockenheimer Anlage der Wallanlagen die Flatterulme Nr. 151 von 1940 gefällt. Sie war absterbend, hätte vielleicht als toter Habitatbaum ohne Krone stehen bleiben können. Weiterlesen

Wieviel „Wildnis“ hat der Ostpark?

Wenig Wildnis. Entdeckung eines alten Speierling-Baumes

Heute, am kalten, sonnigen Samstag habe ich mir einen Spaziergang im Ostpark vorgenommen. Vor dem Park hängt an einem dicken, sehr hohen Baum ein großes grünes Schild „Speierling. Sorbus domestica“. Ich bin erstaunt. Das Schild wirkt neu. Der Baum wirkt alt. Er ist von 1917. Weiterlesen

Stadt Land Wildnis – Werbung Bio Frankfurt

Im Palmengarten greife ich nach dem Flyer von BIO FRANKFURT mit dem einsamen Reh auf dem breiten Weg. Das Logo ist „Stadt Land Wildnis“. Bei „Wildnis“ werde ich, wenn ich an die Vernichtung von viel Grün im nahen Grüneburgpark denke, sarkastisch. Auch die großflächigen Grünverluste für Baugebiete führen in der Bevölkerung zu massivem Protest. Weiterlesen