Schlagwort-Archive: StadtBaum

Zehn Baumhasel in der Ostzeil werden ersatzlos entfernt

Umweltdezernat plant keine neuen Baumpflanzungen in der Ostzeil für den Klimaschutz  und als Schattenspender ein

Frankfurt. Den Baumhaseln in den meisten Straßen geht es sehr schlecht. Für gute Wachstumsbedingungen wurde von Anfang an nicht gesorgt. Seit Jahren ist erkennbar, daß die Baumhasel in der Ostzeil, in der Friedberger Landstraße und im Reuterweg, also in der heißen Innenstadt, nicht gedeihen, sondern vor sich hin mickern. Heute wird die Fällung von zehn Bäumen in der Ostzeil bekannt gemacht. Weiterlesen

Stadtbäume haben es nicht leicht. Welcher Baum ist geeignet?

Seit längerem wird mancherorts experimentiert und philosophiert, welche Bäume das Stadtklima und den Klimawandel mit harter, langer Sonneneinstrahlung und häufigeren Starkregen besser vertragen können als Roßkastanien, Robinien und Platanen. Andreas Frey widmet sich in der FAZ am 1.7.2016 ausführlich dem Thema Stadtökologie im Artikel „Bäumchen, wechsle dich„, der sehr lesenswert ist. Weiterlesen

Stadtklima und Bäume

In einer Fachtagung „Natur in der Stadt – Die Bedeutung des kommunalen Baumbestandes für Stadtökologie und Artenschutz“ am Donnerstag, 25.6.2015 werden im neuen Domizil des Grünflächenamtes, Adam-Riese-Str. 25 in der Nähe des Hauptbahnhofes Erkenntnisse zu Stadtbäumen ausgetauscht. An Beispielen sollen sowohl Natur- und Artenschutz als auch ökologische, stadtklimatische und gestalterische Funktionen der Stadtbäume diskutiert werden. Weiterlesen

Ahorn statt Wildbirne in Alt-Harheim

13 Wildbirnen werden jetzt in der Philipp-Schnell-Straße gefällt, heißt es in der städtischen Meldung. Die „StadtBirne“ habe sich nicht bewährt. Durch zu viele Früchte wäre sie zu schnell überaltert. Die Straße wird saniert. Die Ahornbäume sollen am Jahresende nachgepflanzt werden. Es handelt sich um schmalkronige Säulen-Ahorne. Weiterlesen

MELBOURNE: Emotionaler Baumschutz

In Melbourne in Australien haben alle 70 000 Bäume email-Adressen. Sie antworten sogar. Es gibt Liebesbriefe an die Bäume. Es gibt Schadensmeldungen. Die Bäume stehen im Fokus. Mehr zu lesen in der taz hier.

Wir sind ja in Frankfurt schon ein gutes Stück voran, daß es das online-Baumkataster gibt. Doch sind viele Bäume nicht veröffentlicht. Im Baumkataster gibt es sehr viele nicht veröffentlichte Flächen mit Bäumen. Zensur. Es wären mehr als doppelt so viel Bäume wie in Melbourne. Weiterlesen

Westend: Neugestaltung an der „Welle“ – Bäume ohne Zukunft

Öffentliche Veranstaltung am Donnerstag, 29.1.2015 um 18.30 Uhr in der „Welle“

Foto Gisela Becker

Foto Gisela Becker

Die Axa Real Estate, Eigentümerin der „Welle“, hat ein neues Konzept für die Außengestaltung. Die Bauarbeiten sollten schon am 26.1.2015 beginnen. Auch „Rodungen“ wurden angekündigt. Darüber wurden wir AnwohnerInnen in einem Flublatt am Freitag, 23.1.2015 informiert. Meine Alarmglocken schrillten wegen der Bäume. Einige gediehen schon seit Jahren schlecht, darunter sechs Ginkgos. Zwei Ginkgos wachsen gut, die Wurzeln sind offenbar mit genug Boden in der Tiefe umgeben. Die zwei Trauerweiden an der Ecke Gärtnerweg / Leerbachstraße zeigen auch keine Wachstumsschäden. Weiterlesen

Gastronomie und Beton in Vorgärten statt gärtnerische Nutzung

Die FR hat sich am 26.11.2014 im THEMA DES TAGES auf einer Doppelseite in vier Artikeln (siehe unten*) mit der Auslegung und Einhaltung der Vorgartensatzung in Frankfurt befaßt. Gab`s einen aktuellen Anlaß? fragte ich mich. Schaute in parlis nach. So hatte der Ortsbeirat 7 in diesem Jahr versucht, die Vorgartensatzung zu kippen (anzupassen). Dem hatte der Magistrat glücklicherweise widersprochen. Weiterlesen